Schließen

Transportwelt

Schienengüterverkehr geht stark zurück

Der Schienengüterverkehr ging 2009 stark zurück


Der Gütertransport auf der Schiene ist im vergangenen Jahr so stark zurückgegangen wie nie zuvor. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verbuchte die Branche 2009 ein Minus von 15,9 Prozent. Mit 312,1 Millionen Tonnen an Waren, die über das deutsche Schienennetz rollten, unterschritt der Güterverkehr das Beförderungsniveau von 2005 (317,3 Millionen Tonnen). Besonders betroffen vom Rückgang waren Verkehre mit Auslandsbezug (minus 23,1 Prozent), aber auch der Binnenverkehr nahm um knapp 12 Prozent ab. Die Transportleistung ging 2009 gegenüber dem Vorjahr um 17,1 Prozent auf 95,8 Milliarden Tonnenkilometer zurück, die Transportweite sank um 1,4 Prozent auf durchschnittlich 307 Kilometer. Allerdings verbesserte sich die Lage zum Jahresende, war der Rückgang in den ersten zehn Monaten im Vergleich zum jeweiligen Vorjahreszeitraum durchweg zweistellig, lag er im November nur noch bei gut drei Prozent. Der Dezember verbuchte gar einen Anstieg um rund drei Prozent.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.