Schließen

Tag der Logistik in Potsdam

Wenig Interesse an der Ausbildung zum Fahrer

Foto: Schadewald

Einen "Job mit Zukunft in Brandenburg" verspricht die Initiative Berufskraftfahrer am Tag der Logistik in Potsdam. Das Interesse der angesprochenen Schüler ist mäßig.

Einen "Job mit Zukunft in Brandenburg" verspricht die Initiative Berufskraftfahrer, die Detlef Kuphal vor fünf Jahren in Potsdam gründete. 64 Firmen aus dem Großraum der Landeshauptstadt haben sich inzwischen dieser Initiative angeschlossen. Allerdings sind nur etwa zehn darunter, die auch tatsächlich Fahrer ausbilden. Doch der Initiator bilanziert, dass in den beiden vergangenen Jahren jeweils rund 120 Fahrer ausgebildet wurden.

Neun Schulen angeschrieben

Da das natürlich nicht reicht, wollte die Initiative nun am 11. Tag der Logistik erstmals auf dem Verkehrshof in Potsdam das Berufsbild vor allem den künftigen Azubis hautnah zeigen."Wir haben neun Schulen angeschrieben", sagte Kuphal. Doch diese Ausbildungsstätten zeigten nur ein sehr geringes Interesse, den Schülern diese unmittelbaren Praxiseinblicke zu ermöglichen.

Das erste Mal hinter dem Steuer

Lediglich eine neunköpfige Gruppe von Zehntklässlern aus einer nahe gelegenen Gesamtschule fand am Logistiktag den Weg zur Ausbildungsstätte. "Hier können sie sich auch mal ans Lenkrad setzen", schilderte der Initiator. Auch mit Ausbildern und Fahrlehrern konnten die Jugendlichen unmittelbar ins Gespräch kommen. Denn Fakt sei: Obwohl es künftig selbstfahrende Fahrzeuge geben wird, wird es auch in 20, 30 Jahren ohne Berufskraftfahrer nicht gehen. "Und das Berufsbild wird noch anspruchsvoller werden", betonte Klemens Lücke, Koordinator der Initiative.

"Die Nachwuchsarbeit an den Schulen ist ein wichtiger Teil der Fachkräftesicherung", unterstreicht Kuphal. So organisiert die Initiative zweimal jährlich entsprechende Informationsveranstaltungen. Um besonders die Schulabgänger zu erreichen, will die Initiative nun das Berufsbild noch vor den Sommerferien direkt in den Schulen präsentieren.

Bewerbertage sollen neue Mitarbeiter anlocken

Darüber hinaus sollen mit interessierten Unternehmen ab Mai im Zwei-Monats-Rhythmus regelmäßige Bewerbertage organisiert werden, bei denen die Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur und dem Jobcenter Priorität hat. "Dabei beraten wir ausführlich über das Berufsbild und die Möglichkeiten", sagte Kuphal. Dass der tatsächliche Interessentenkreis die Chance, am Tag der Logistik mal unmittelbaren Kontakt mit der Berufskraftfahrerbranche zu bekommen, nur sehr begrenzt nutzte, war für die Organisatoren eher enttäuschend. Doch das entmutigt Kuphal und Lücke nicht. "Wir werden das auch im nächsten Jahr anbieten und noch intensiver dafür werben." Denn was den Fahrermangel anbetrifft, sei es "schon lange nicht mehr nur fünf vor zwölf", sagte Kuphal.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke, Experte für Recruiting Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Leserwahl
Element Teaser Werkstatt aktuell 2021 WERKSTATT aktuell Leserwahl 2021

Stimmen Sie ab und sichern Sie sich einen der attraktiven Preise. Teilnahmeschluss: 15. Mai 2021

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.