Schließen

Entlassungen: Lkw-Chaos in Dover Proteste legen Hafen Dover lahm

Fähre von P&O Foto: P&O Ferrymasters

Nach Massenentlassungen beim Fährunternehmen P&O Ferries haben Proteste britische Häfen lahmgelegt. Englische Medien berichten von Lkw-Staus und chaotischen Zuständen in Dover.

P&O hatte ohne Vorankündigung am Donnerstag 800 Mitarbeiter – ein Viertel der Belegschaft – auf die Straße gesetzt. Die Schiffe seien aufgefordert worden, Passagiere und Güter zu entladen, teilte das Unternehmen mit. „Wir gehen in allen unseren Häfen von ernsten Störungen aus.“ P&O gehört seit 2019 zum Konzern DP World aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, einem der weltweit größten Hafenbetreiber. Betroffen waren neben Dover und Calais auch die Verbindungen zwischen Cairnryan und Larne, Hull und Rotterdam sowie zwischen Liverpool und Dublin.

P&O will Verluste kompensieren

„Passagiere und Lkw-Fahrer saßen in der Abfertigung fest“, berichtet die Internetplattform Kentlive. P&O begründete die Entlassungen mit Verlusten in Höhe von 100 Millionen Pfund (etwa 119 Millionen Euro) infolge des pandemiebedingten Einbruchs des Reiseverkehrs. Politiker haben das Vorgehen verurteilt, Gewerkschaften zur öffentlichen Unterstützung für die Demonstrationen in Dover, Liverpool und Hull aufgerufen.

Leiharbeiter als Ersatz

Den entlassenen Arbeitnehmern wurde nach Angaben des britischen Verkehrsministers Robert Courts mitgeteilt, dass in der Nähe billigere Leiharbeiter von Drittfirmen warteten, um ihren Platz einzunehmen. Der Gewerkschaft Nautilus International zufolge wurden die Besatzungen von angeheuerten Sicherheitsleuten zum Teil mit Handschellen von den Schiffen geführt.

Brexit-Folge: Stundenlange Staus

Für Lkw-Fahrer gehören Brexit-Verspätungen von mehreren Stunden in Dover inzwischen ohnehin zum Alltag. Seit der Einführung von Grenzkontrollen stehen Spediteure auf dem Weg nach Europa immer wieder im Stau. Wenn im Sommer weitere Neuregelungen in Kraft treten, könnte sich die Lage noch verschlimmern. Aus Sicherheitsgründen sind Daten zu den Verspätungen nicht öffentlich zugänglich.Der Branchenverband Road Haulage Association (RHA) schätzt, dass landesweit zudem 11.000 Lkw-Parkplätze fehlen – „mit Lkw-Fahrern, die keinen sicheren Ort zum Essen, Schlafen und für den Zugang zu Toiletten haben.“

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.