Schließen
IMMER BESTENS INFORMIERT
"Für uns ist es unheimlich wichtig, schnellstmöglich über neue Entwicklungen am Markt informiert zu werden. Auf die Newsletter von Eurotransport zu verzichten, wäre gleichbedeutend mit einem Blindflug."
Kai-Jörg Bode, Geschäftsführer Spedition Bode, Reinfeld

Die wichtigsten Meldungen aus Logistik und Management – kostenlos dreimal pro Woche frei Haus – erhalten Sie hier:

Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Digitaler Spediteur Flexport kommt

Silicon Valley erobert Hamburger Hafen

Flexport eröffnet Standort am Hamburger Hafen. Foto: Rathmann, Flexport; Montage: Zimmer

Das Start-up Flexport, ein digitale Spediteur aus dem Silicon Valley (USA), eröffnet Niederlassung in Hamburg. Internationale Expansion schreitet voran.

26.01.2018 Carsten Nallinger

Die Kriegskasse des Start-ups Flexport mit Sitz im Silicon Valley ist prall gefüllt. Der digitale Spediteur hat in einer erneuten Finanzierungsrunde im Oktober 2017 nochmals 110 Millionen US-Dollar eingetrieben. Das Unternehmen aus Kalifornien ist damit heute rund eine Milliarde US-Dollar wert.

Mit bisher acht Standorten weltweit und der Eröffnung des Hamburger Büros treibt das Unternehmen die internationale Expansion kontinuierlich voran. Nach Amsterdam ist die Hansestadt der zweite europäische Standort. "Hamburgs Hafen gehört zu einem der bedeutendsten Häfen in ganz Europa. Deshalb stand es für uns außer Frage, nach Hamburg zu expandieren", erklärt Flexport-Gründer und CEO Ryan Petersen diesen strategischen Schritt.

Flexport will den DACH-Markt erobern

Von dort aus soll der gesamte DACH-Markt (Deutschland, Österreich, Schweiz) aufgemischt werden. "Unsere Präsenz vor Ort bringt uns stärker mit unseren Kunden und Dienstleistern zusammen. Wir steuern bereits eine beträchtliche Anzahl an Sendungen von und nach Hamburg, deswegen erwarten wir durch den Aufbau einer Präsenz vor Ort auch kostenseitige Verbesserungen", erläutert Petersen. Darüber hinaus biete der neue Standort einen zusätzlichen Zugang zu Luft-, Land- und Seeverkehren, "sowie zu den qualifiziertesten Arbeitskräften des Landes."

Flexport investiere in ein kontinuierliches Wachstum. Das Unternehmen werde in den ersten drei Monaten etwa 15 Mitarbeiter einstellen. In den kommenden drei Jahren sollen es dann mehr als 100 werden.

Das Unternehmen

  • Flexport ist ein technologiebasierter Spedition, der per Software Transparenz durch Echtzeit-Informationen entlang der gesamten Lieferkette bietet
  • Hinter dem 2013 gegründeten Unternehmen stehen Investoren wie beispielsweise DST Global, Founders Fund und Felicis Ventures
  • Die Firmenzentrale befindet sich in San Francisco – mit weiteren Büros in Amsterdam, Atlanta, Hamburg, Hong Kong, Los Angeles, New York und Shenzhen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter