Schließen

Decathlon geht unter die Stromproduzenten

Solar auf dem Logistikzentrum in Schwetzingen

Logistikzentrum von Decathlon in Schwetzingen Foto: Decathlon/Goldbeck Solar

Der französische Sportartikel-Hersteller Decathlon rüstet Logistikzentrum in Schwetzingen mit Solarmodulen aus.

Das Dach des 40.000 Quadratmeter umfassende Logistikzentrums des Sportartikelherstellers Decathlon in Schwetzingen liefert ab sofort grünen Strom. Rund 750.000 Kilowattstunden soll die Anlage jedes Jahr produziert. Rund 350.000 Kilowattstunden des erzeugten Stroms verbraucht Decathlon selbst. Die restlichen etwa 400.000 Kilowattstunden speist das Unternehmen ins öffentliche Netz ein.

„Wir nutzen die selbst erzeugte Energie für unsere teilautomatisierten Hochregallager, für PC-Arbeitsplätze, Beleuchtung und um unsere Elektro-Gabelstapler aufzuladen“, berichtet Decathlon-Projektleiter Recep Sari. Im größten Logistikzentrum von Decathlon in Deutschland arbeiten 750 Mitarbeiter. Diese bedienen die Logistik des gesamten Sortiments, rund 35.000 verschiedene Artikel für fast 100 Sportarten. Beliefert werden von hier aus der Großteil der 52 Filialen in Deutschland sowie einige Filialen in den Niederlanden und der Schweiz. Außerdem erhalten auch alle deutschen Online-Kunden ihre Pakete aus Schwetzingen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.