Corona-Neustart ab 27. April

VWN plant Hochlauf der Produktion

Foto: Henning Scheffen

Volkswagen Nutzfahrzeuge will die Produktionsbänder in Hannover und Polen ab dem 27. April wieder in Betrieb nehmen – nach einer dann fünfwöchigen Corona-Zwangspause.

VW Nutfahrzeuge sieht Licht am Ende des dunklen Corona-Krisen-Tunnels: Ab Montag, dem 27. April, will der Konzern seine Werke in Hannover und an den polnischen Standorten in Poznań und Września wieder öffnen. Nach fünf Wochen Zwangspause soll der Anlauf laut Unternehmensangaben schrittweise mit zunächst reduzierten Kapazitäten erfolgen – immer abgestimmt auf die Verfügbarkeit von Teilen, den staatlichen Auflagen und der Entwicklung in den Vertriebsmärkten.

"Wir freuen uns sehr, dass wir in Kürze unsere Produktion schrittweise und gestaffelt wieder anfahren können. Dabei hat der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter-innen und Mitarbeiter absolute Priorität", erklärt Josef Baumert, Vorstand für Produktion und Logistik bei VW Nutzfahrzeuge. Man arbeite in kleinen Teams an der Vorbereitung der Werke, um beispielsweise Abstände einhalten zu können, höhere Hygienestandards umzusetzen oder Schutzausrüstung zur Verfügung zu stellen. Ein entsprechender Maßnahmenkatalog umfasst laut Unternehmensangaben "konkrete Abstands- und Hygieneregeln, Pflicht zu Mund- und Nasenschutz in Bereichen, wo Abstände von 1,5 Meter nicht möglich sind, kürzere Reinigungsintervalle, Entkoppelungen von Schichten, um Kontakte zu vermeiden, sowie die Aufforderung zur eigenverantwortlichen Temperaturmessung vor der täglichen Arbeitsaufnahme."

Pkw-Produktion ab 20. April

Auch die Werke von Volkswagen Pkw sollen wieder in Betrieb gehen – so wird die Produktion bereits ab dem 20. April in Zwickau und in Bratislava in der Slowakei anlaufen. In der Woche ab dem 27. April sollen die übrigen Standorte in Deutschland, Portugal, Spanien, Russland und den USA folgen. Für den Hochlauf in Südafrika, Argentinien, Brasilien und Mexiko peilt VW den Mai an.

In den vergangenen drei Wochen hat sich Volkswagen laut COO Ralf Brandstätter intensiv darauf vorbereitet, die Produktion wieder schrittweise aufnehmen zu können. Neben der Erarbeitung des Maßnahmenkatalogs zum Gesundheitsschutz der Belegschaft, habe man auch den Wiederaufbau der Lieferketten vorangetrieben. Für die VW-Werke in Deutschland gilt laut Unternehmensangaben allerdings weiter Kurzarbeit. Die Zahl der unter diese Regelungen fallenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werde aber je nach Anlauf schrittweise zurückgefahren.

Lesen Sie auch Alle News zu Corona im Ticker News-Ticker zu Corona Auswirkungen auf Logistik
Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.