Bußgeld wegen Falschparkens Parken im Schnee

lkw, schnee, winter Foto: Udo Skoppek

Durch die Reform des Bußgeldrechts 2021 haben sich unzulässiges Halten und falsches Parken erheblich verteuert. Daher lohnt es sich, einen Bußgeldbescheid an den Halter immer genau zu hinterfragen.

Der Halter des Sattelzugs von Udo Skoppeck, die Spedition Karthaus aus Remscheid, hat einen Bußgeldbescheid der Stadt Villingen-Schwenningen über 55 Euro bekommen. Der Vorwurf: "Sie parkten in einem Verkehrsbereich, der durch Zeichen 253 gesperrt war." Zur Tatzeit lag aber Schnee im Schwarzwald. Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier übernahm den Fall und forderte zunächst Akteneinsicht an. "Daraus hat sich ergeben, dass dahinter ein übereifriger Hausmeister steckt", berichtet Pfitzenmaier. So beginne die Anzeige mit "Schon wieder ein Falschparker".

"Durch die Reform des Bußgeldrechts im Jahr 2021 haben sich unzulässiges Halten und falsches Parken erheblich verteuert", erklärt Pfitzenmaier. "Während früher in erster Linie Verwarnungen über einen Betrag zwischen 15 und 35 Euro ausgesprochen wurden, haben sich Bußgelder für falsches Halten und Parken erheblich verteuert." Halten ist in § 12 der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt. Definiert ist das Halten als "jede gewollte, nicht durch die Verkehrslage oder eine Anordnung veranlasste Fahrtunterbrechung", also etwa die Fahrtunterbrechung zum Ein- und Aussteigen oder Be- und Entladen. Die Zeit spielt bei diesem Verhalten insofern eine Rolle, als jemand, der sein Fahrzeug länger als drei Minuten verlässt, nicht mehr hält, sondern parkt. Parken ist demgegenüber definiert als "Gemeingebrauch an öffentlichen Straßen im Rahmen ihrer Widmung und der Verkehrsvorschriften".

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Sie sind DEKRA-Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und ergänzen ggf. in Ihrem Profil Ihre DEKRA-Mitglieds-Nummer.

Mitgliedsnummer ergänzen
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 04 2022 Titel
FERNFAHRER 04 / 2022
5. März 2022
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 04 2022 Titel
FERNFAHRER 04 / 2022
5. März 2022
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.