Schließen

Blockchain für Logistik

Zufall startet Qualifizierungsplattform

Foto: Zufall logistics group

Ein Joint Venture aus Zufall logistics group und dem Softwareunternehmen Konfid.io startet eine auf Blockchain basierende Qualifizierungsplattform für Transportunternehmer.

Das neue Joint Venture hat den Namen „Zukonft" und ist nach Angaben von Zufall Teil der Unternehmensstrategie, sich zukunftsfähig und langfristig wettbewerbsstark aufzustellen. Die Zusammenarbeit mit dem Berliner Softwareunternehmen Konfid.io, dessen Schwerpunkt Blockchain-Anwendungen sind, startete demnach im vergangenen Jahr im Zufall.lab, dem Ende 2019 gegründeten Forschungs- und Entwicklungslabor der Zufall logistics group.

Erstes Produkt:Carrier Qualification Platform

Erstes Ergebnis des Joint Ventures ist demnach eine Carrier Qualification Platform, eine Qualifizierungsplattform, die es Transportunternehmern ermöglicht, den Qualifikations-Prozess rechtskonform und digital umzusetzen. Mit diesem Schritt komme Zukonft dem Ziel näher, wichtige Abläufe im Speditionsgeschäft durch Digitalisierung zu standardisieren. Mit dezentralen Technologien ermögliche Zukonft dabei Unternehmen Zugang bei voller Kontrolle über ihre Geschäftsdaten und ihre Beziehungen.

„Wir wollen unsere Zukunft nachhaltig und achtsam gestalten“, sagt Peter Müller-Kronberg, geschäftsführender Gesellschafter der Zufall logistics group. „Mit der Zukonft Blockchain-Plattform können wir mit nachhaltigen Lösungen schnelle und konsequente Wertschöpfung für alle Akteure einer fragmentierten Transport- und Logistikbranche schaffen und gleichzeitig kleinen und mittleren Akteuren gleiche Wettbewerbschancen bieten. Die Blockchain-Technologie sehen wir als Schlüssel für eine zukunftsfähige und effiziente Supply-Chain.“ Blockchain basiere auf einer dezentralen Datenbank, die Daten in Echtzeit, und mit vollständiger Transparenz und Sicherheit verwalten könne. Langfristig biett diese Technologie außerdem ein enormes Potenzial zur Automatisierung.

Für den täglichen Betrieb entwickelt

Die Qualifizierungsplattform ermöglicht es demnach Transportunternehmer, ihre Profil-Daten selbstständig zu verwalten und bei vollständiger Datenkontrolle Spediteuren zugänglich machen. Alle teilnehmenden Spediteure greifen anschließend auf dieselbe Datenbank zu, können aber, je nach ihren Bedürfnissen und Transportanforderungen, Transportunternehmer filtern und finden. Im anschließenden Qualifikationsprozess können die Spediteure die passenden Transportunternehmer, gemäß der vorliegenden Lizenzen und Genehmigungen, für den Zeitraum der Lizenzgültigkeit freigeben. Die Plattform ist laut Zufall die erste Blockchain-basierte Plattform, die für den täglichen Betrieb in der Speditionsbranche genutzt werden kann.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.