Automechanika 2022 Automechanika auch für Nfz-Profis

Michael Johannes, Brand-Manager der Automechanika Foto: Automechanika

Brand-Manager Michael Johannes von der Automechanika erklärt in WERKSTATT aktuell, was die Automechanika 2022 für Nfz-Profis zu bieten hat.

Herr Johannes, welche Bedeutung haben Nutzfahrzeuge bei der Automechanika?

Zur Automechanika 2018 hatten wir 1.000 Aussteller mit Produkten und Lösungen im Bereich Nutzfahrzeuge. Anders ausgedrückt also jedes fünfte Unternehmen, das auf der Messe vertreten war. Wer sich hier vorbereiten will, kann kurz vor der Veranstaltung einfach in der Online-Ausstellersuche auf der Webseite zur Automechanika Frankfurt nach dem Stichwort „Truck Competence“ filtern und hat schnell einen Überblick über das Angebot. Ganz klar ist: Der Aftermarket, wie ihn die Automechanika repräsentiert, steht naturgegeben nicht nur für Pkw, sondern auch für Trucks und das damit verbundene Business: Also Komponenten- und Systeme-Hersteller wie ZF, Continental, Jost oder Knorr Bremse, aber auch Ersatzteillieferanten und Werkzeughersteller, die vom Bremsbelag bis zum Turbolader und vom Schraubenschlüssel bis zur Lackierkabine alles für die Lkw- und Buswerkstatt anbieten. Übrigens gibt es auch beim Automechanika Innovation Awards eine Kategorie Nutzfahrzeuge. Wir sind gespannt, wer dieses Mal gewinnt.

Bleiben wir gleich noch bei den Nutzfahrzeugen. Bei der Automechanika gibt es 2022 erstmals einen Automechanika Supply Chain Management Day. Wie kam’s dazu?

Wir arbeiten sehr intensiv und freundschaftlich mit unserem Beirat zusammen, dem verschiedene Verbände, Unternehmen und auch zahlreiche Medienpartner angehören. Aus dem Beirat heraus kam die Anregung, eine Veranstaltung zum Thema Supply-Chain einzuführen. Denn viele Unternehmen aus dem Aftermarket- oder OE-Bereich haben momentan massive Probleme mit instabilen Lieferketten. Wir von der Automechanika wollen hier ein Stück weit Abhilfe schaffen und diese Themen aufgreifen. Unsere Unternehmen aus dem Beirat sehen in Sachen Logistik bei sich Nachholbedarf und können sich vorstellen, vom Austausch mit anderen Branchen und Playern zu profitieren.

Spielte bei der Einführung des Automechanika Supply Chain Management Day auch eine Rolle, dass die Logistik durch weltweit unterbrochene Lieferketten mehr Aufmerksamkeit erfährt?

Natürlich. Das gesamte Thema Logistik ist brisant und hochaktuell. Weltweit sind die Häfen verstopft. Verkehrswege sind blockiert. Schiffe kommen nicht nach Europa. Es gilt, neue Transportwege zu finden. Generell ist uns wichtig, die Logistik als Wettbewerbsfaktor auch für den Aftermarket mehr ins Bewusstsein unserer Automechanika-Besucher zu rücken.

Gibt es weitere Player in Sachen Automechanika Supply Chain Management Day?

Wir haben uns bei der Planung des Supply Chain Management Day mit der Logistics Alliance Germany (LAG) zusammengetan, eine öffentlich-private Allianz des Bundesverkehrsministeriums und der deutschen Logistikwirtschaft. Die LAG hilft und unterstützt uns, die richtigen Inhalte auf dem Automechanika Supply Chain Management Day aufzugreifen.

Wer sind die Zielgruppen des Automechanika Supply Chain Management Day?

Wir haben wir ganz deutlich Fuhrparkverantwortliche wie beispielsweise Spediteure im Blick. Aber auch Supply-Chain Manager und Logistiker sind eingeladen, sich zu branchenübergreifenden Lösungen zu vernetzen.

Entsteht hier nicht eine Konkurrenzsituation zur IAA Nutzfahrzeuge in Hannover? Schließlich hat die Automechanika hier die gleichen Zielgruppen im Blick.

Das sehe ich nicht so. Wir haben hier eine klare Abgrenzung zur IAA Nutzfahrzeuge und stehen auch im Kontakt mit dem VDA. Den Aftermarket und die Werkstattausrüstung für die Nutzfahrzeuge sieht man eher bei der Automechanika in Frankfurt als in Hannover bei der IAA. Zudem steht beim Supply Chain Management Day die Wissensvermittlung im Vordergrund. Wir haben viele Diskussions- und Networking-Formate. Uns ist es sehr wichtig, dass die Besucher sich begegnen und sich gegenseitig mit Ideen voranbringen. Daher auch unsere tägliche Happy Hour. Wir freuen uns auf einen regen Austausch aller Beteiligten.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.