Zoom
Foto: Amazon

Logistics Hall of Fame

Amazon-Gründer Bezos zieht in Ruhmeshalle ein

Jeff Bezos ist der neueste Anwärter auf einen Platz in der Logistics Hall of Fame. Der Amazon-Gründer wurde als "Revolutionär von E-Commerce und Logistik" in die Ruhmeshalle gewählt.

Eigenen Angaben zu Folge nimmt die Hall of Fame den Online-Pionier am 9. November auf der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur offiziell in die Ruhmeshalle auf. "Jeff Bezos hat die Geschichte der Logistik neu geschrieben", sagt Anita Würmser, geschäftsführende Jury-Vorsitzende der Logistics Hall of Fame. "Sein Name steht für erfolgreichen Internethandel und eine Generation Unternehmer, deren Geschäftsmodelle auf Algorithmen und innovative Logistik aufbauen. Ohne ihn hätte sich in der Logistik wenig bewegt."

Die Geschichte von Amazon beginnt 1994. Damals habe Bezos einen Internetbuchhandel ins Leben gerufen. Mittlerweile setze Amazon Algorithmen ein, um die Wünsche der Konsumenten zu erkennen und sie aus einem feinmaschigen Netz an Logistikzentren schnell und günstig zu erfüllen. Zudem teste der Onlinegigant kontinuierlich nach dem Trial-an-Error-Prinzip technische Innovationen vom Bestellprozess bis zur Auslieferung, wie beispielsweise Drohnen oder den physischen Bestellknopf Dashbutton. 2016 lag der Umsatz von Amazon laut der Ruhmeshalle bei mehr als 135 Milliarden Dollar (rund 114 Milliarden Euro).  

Ford Transit Custom

Autor

Datum

14. August 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.