Warentransport bei der LGI Logistics Group International Zoom

Kooperation zwischen LGI und Transtec: High-Tech-Partner unter sich

Der IT-Experte Transtec hat sich für die Logistics Group International entschieden. Der Dienstleister übernimmt dabei nicht nur die Logistik, sondern baut unter anderem auch PCs zusammen.

Die IT-Spezialisten des börsennotierten Unternehmens Transtec mit Sitz in Tübingen setzt bei der Logistik auf die in Herrenberg beheimatete LGI Logistics Group International. Der Dienstleister übernimmt dabei den Zusammenbau und die Konfiguration von kundenspezifischen Hardwarelösungen gemäß dem Engineered-to-Order- beziehungsweise Built-to-Order- Prinzip. Dabei werden ganze Systeme oder auch einzelne Teile für Kundenbestellungen gefertigt, konfiguriert und verschickt. "Das Geschäft bietet eine ideale Ergänzung für unser High-Tech Electronics Center in Herrenberg bei Stuttgart, in dem wir aktuell rund 20.000 Geräte aller Art im Monat kundenspezifisch konfigurieren – seien es Desktop-PCs, Tablets, Laptops, Server oder Multifunktionsdrucker", sagt Eckhard Busch, Geschäftsführer Operations bei LGI.
Kein Wunder, startete LGI doch als Joint Venture des IT-Herstellers Hewlett Packard und des Transportunternehmens Willi Betz.

"Wir können uns nun stärker auf unsere Kernkompetenzen Entwicklung, Engineering und Service-Erbringung bei der Vermarktung von hoch performanten und effizienten IT-Lösungen konzentrieren", erklärt der Transtec-Vorstandsvorsitzende Hans-Jürgen Bahde. Zumal LGI neben der Fertigung natürlich auch die eigentliche Logistik übernehme.

Portraits

Autor

Foto

LGI/www.maks-richter.de

Datum

19. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.