Zoom

Transportwelt: Schenker-Zentrum mit Schiene verbunden

Das Salzburger Logistikzentrum von DB Schenker ist jetzt mit dem Schienennetz verbunden. Das bereits im April eröffnete Terminal verfügt innerhalb des Gesamtareals von 80.000 Quadratmetern über eine 10.000 Quadratmeter große Umschlaghalle und eine Logistikhalle von 4.250 Quadratmetern. Es dient als Drehscheibe für Güterströme in Europa und verbindet Straße und Schiene. Wie das Unternehmen angibt, schließt das Gleis die Anlage im Stadtteil Bergheim an die bestehende Bahnstrecke im Industriegebiet Aupoint und somit an das europäische Schienennetz an. Das 414 Meter lange Gleis mit gedeckter Verladerampe ermöglicht alle Arten von Bahnverkehren. Von Einzelwagenverkehren über kombinierte Verkehre bis hin zur Formierung von Ganzzügen seien in Salzburg alle Varianten machbar. „Wir verknüpfen sie hier ohne Zwischentransport mit dem Lkw-Vor- oder Nachlauf und unseren Lagerkonzepten“, sagt der Schenker-Vorstandsvorsitzende Elmar Wieland. Insgesamt kostete das Logistikzentrum das Unternehmen rund 26 Millionen Euro.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

6. Oktober 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.