Zoom

BAG Analyse: Kaufmännische Logistikberufe verändern sich

Die Digitalisierung macht auch vor kaufmännischen Berufen in Güterverkehr und Logistik nicht Halt. Inwiefern sich die einzelnen Berufe wandeln, hat das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) untersucht. 

Dazu hat das Amt eigenen Angaben zu Folge in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium die aktuelle Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation sowie die Arbeitsbedingungen von Kaufleuten für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP), Kaufleuten für Spedition und Logistik sowie Schifffahrtskaufleuten unter die Lupe genommen. Positive hat sich demnach im Jahr 2015 die Beschäftigung der KEP- und Logistikkaufleute entwickelt. Bei den Schifffahrtskaufleuten verzeichne man jedoch Beschäftigungsrückgänge. 

Die zunehmende Bedeutung von digitalen Technologien bringt laut BAG zahlreiche Veränderungen für die Beschäftigten mit sich. Einerseits intensiviere der wachsende Online-Handel als digitaler Vertriebskanal die Warenströme. Entsprechend mehr Personal benötigten die Logistiker, um die Aufträge zu bearbeiten. Einfache Routinetätigkeiten im kaufmännischen Bereich treten allerdings, so das BAG, mit der Digitalisierung in den Hintergrund. Das Aufgabenspektrum verschiebe sich in Richtung Prozesskontrolle und Kundenbetreuung. Analytisches Denken und Sozialkompetenz gewinnen also an Bedeutung. Alle vom BAG befragten Unternehmen schulen demnach ihre Mitarbeiter regelmäßig im Umgang mit digitalen Technologien. Dennoch werde trotz ausreichender technischer Möglichkeiten in der Breite kein Home-Office angeboten. 

Ford Transit Custom

Autor

Foto

NÖM

Datum

29. November 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.