Volvo 9700 und 9900

Reisebusse im Fahrbericht

Foto: Thorsten Wagner 14 Bilder

Volvo Buses kehrt aus München zurück nach Heilbronn. Ein Vor-Ort-Besuch mit Testfahrt der neuen Reisebusse.

Für mich ist es ein Feiertag, wenn ich sehen kann, wie ein Kunde hier ein Demofahrzeug oder seinen neuen Bus abholt“, sagt Thomas Hartmann, Geschäftsführer von Volvo Busse Deutschland, im lichtdurchfluteten Besprechungsraum seines neuen Domizils in Heilbronn. Die Sicht reicht über das weite ­Neckartalbecken mit seinen ausladenden Industrieanlagen bis zu den lieblichen Hängen des Kraichgaus mit seinen Weinbergen. "Wir haben hier genau die weite Übersicht, die wir unseren Kunden auch für ihr Geschäft bieten wollen." Es ist ein wenig wie Heimkommen für den Bus­bereich von Volvo, liegen doch viele ­Gene der Marke für Deutschland mit der 1994 eingestellten Premiummarke Drögmöller just hier.

Die Rolls-Royce des Bus-Segments

Von 1920 bis 1994 wurden in Heilbronn rund 3.500 Reisebusse gefertigt mit dem charakteristischen, ansteigenden Theaterboden und der unverwechselbaren Pfeilgrafik in der ­B-Säule. 2005 war dann endgültig Schluss mit der ­Busproduktion. Den hochwertigen Anspruch – nicht umsonst galten Drögmöller-Busse oft als die "Rolls-­Royce des Busbereichs" – reklamiert Hartmann auch heute noch für die Marke Volvo, die 1994 die Heilbronner Edelschmiede übernommen hatte – also noch ein Jahr bevor Daimler sich ­Setra ­einverleibte. Heute heißt das auf Neudeutsch "First Choice Premium" und umfasst neben hochwertigen Bussen auch so etwas wie "ausgeprägten Erlebnischarakter" am Ort der Auslieferung. Passend zu diesem Anspruch wurde 2018 die gesamte Reisebusflotte von Volvo erneuert und mit dem 9700er auch Flotten- und Fernbus tauglicher gemacht. Nicht zuletzt der vor Kurzem nachgeschobene, 15 Meter lange Standardbus des 9700 mit bis zu 65 Sitzen und rund 13 Kubikmeter Ladevolumen könnte sich in dem immer größer werdenden Low-Cost-Segment durchaus gut schlagen. Und wo lassen sich Busse besser begutachten und testen als in einem nagel­neuen Auslieferungszentrum?

Kostenlos für DEKRA-Mitglieder

Als registriertes Mitglied können Sie sich über dekra.net auf eurotransport.de anmelden und erhalten dann Zugriff auf alle abgeschlossenen Inhalte - und das ohne zusätzliche Kosten. Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Kostenlos für Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
lao 03 2020 Titel
lastauto omnibus 3 / 2020
14. März 2020
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.