Iveco E-Way

Kurzer Stromer

Iveco Heuliez Electric Elektrobus MidE Bus 2021 Foto: Thorsten Wagner 17 Bilder

Vorstellung: Das Segment der Elektrobusse unter zwölf Metern ist noch dünn besetzt. Iveco Bus bietet hier gleich zwei Längen seines von Heuliez gefertigten E-Way an.

So manche Fahrzeugmarke kann man im Bekanntheitsgrad oft auf ein einziges Erfolgsmodell herunterbrechen. Volkswagen Käfer, Tesla Model S oder eben: Iveco Crossway. Der in Tschechien gebaute Italofranzose ist so etwas wie der Inbegriff des europäischen Überlandbusses geworden, und auch in seiner überhöhten Reisebusvariante Evadys macht er sich nicht schlecht im Markt. Jochen Grau, Marketingleiter Iveco Bus für die Region D-A-CH in Ulm, bescheinigt denn auch stolz, "fast in ganz Europa" Marktführer zu sein mit dem Modell. "Man kann den Crossway schon als das Brot-und-Butter-Auto vieler Busunternehmen bezeichnen." Und das beweist er auf allen Straßen Europas sehr deutlich, sind doch bereits mehr als 50.000 Busse aus dem Werk im tschechischen Vysoké Mýto gerollt und seither täglich im Einsatz.

Weniger bekannt ist Iveco bisher für seine Elektrobusse, auch wenn man seit Ende 2018 bereits mehr als 500 Stromer in ganz Europa ausgeliefert hat (in Deutschland sind es erst etwas mehr als 20). Im Jahr 2020 rangierte die Marke mit 113 E-Bussen europaweit auf Platz sieben mit einem Marktanteil von 5,5 Prozent, noch vor Ebusco, Mercedes-Benz und MAN (Quelle: Chatrou CME Solutions). Das Problem neben den geringen Stückzahlen war bisher auch, dass die Strategen in Lyon die Marke der Edelschmiede von Heuliez im französischen Rorthais exklusiv für die Batteriebusse verwenden wollten und eine europaweite Marketingkampagne dafür aufgelegt hatten. Bis 2019, da legten dieselben Strategen einen überraschenden U-Turn hin und wollten nun alle Busse außerhalb Frankreichs als Iveco E-Way "Powered by Heuliez" vermarkten. Und tatsächlich hat sich an dem Technikangebot und dem Design kaum etwas geändert. Glücklich war man in Ulm beim deutschen Importeur trotzdem nicht gerade über die Konzernidee gewesen, die der Kundenakzeptanz hierzulande nicht gerade zuträglich war. Umso eifriger und begeisterter sind die Kollegen unter dem seit 2019 von MAN gekommenen Business Director Erhan Eren denn dabei, den Elektrobus in Deutschland zu promoten.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
lao 03 2021 Titel
lastauto omnibus 03 / 2021
20. März 2021
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Leserwahl
Element Teaser Werkstatt aktuell 2021 WERKSTATT aktuell Leserwahl 2021

Stimmen Sie ab und sichern Sie sich einen der attraktiven Preise. Teilnahmeschluss: 15. Mai 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.