Girteka, Litauen, Vilnius, Logistik, Lkw Zoom
Foto: Thomas Kueppers

Wachstum von mehr als 30 Prozent

Girteka nimmt 4.000. Lkw in Flotte auf

Die litauische Großspedition Girteka hat am Freitag ihren 4.000 Lkw in ihre Flotte aufgenommen. Bei der Zugmaschine handelt es sich um einen Volvo FH 540 mit 13-Liter-Motor und Globetrotter-Kabine.

Der Volvo FH ist Teil einer in diesem Jahr bei dem schwedischen Fahrzeughersteller getätigten Bestellung von 2.000 Einheiten. Girteka bezeichnet das Erreichen dieser neuen Marke als einen Meilenstein, der ein besonders starkes Jahr kröne. Das 1996 gegründete Unternehmen, das sich auf europäische Komplettladungsverkehre spezialisiert hat, ist in diesem Jahr nach eigenen Angaben um mehr als 30 Prozent organisch gewachsen.

Wer ist größer: Girteka oder Waberer's?

"Wir haben nun die größte Komplettladungsflotte in Europa", teilt das Unternehmen mit. Die ungarische Spedition Waberer’s liegt nach dem Erwerb des polnischen Unternehmens Link nach eigenen Angaben mit 4.150 Lkw aber über der Zahl von Girteka.

"Der Meilenstein unterstreicht die Zufriedenheit unserer Auftraggeber im Hinblick auf Qualität, Sicherheit, Kraftstoffeffizienz und Kundenservice", erklärte Girteka-Chief Transport Officer Donatas Nacajus. Das 4.000 Fahrzeug ist ab sofort in die Flotte eingebunden und laut Girteka eingesetzt für das Weihnachtsgeschäft. Zu den 4.000 Zugmaschinen kommen noch 4.300 Trailer. 9.500 Mitarbeiter, darunter 7.900 Fahrer, sind für das Unternehmen tätig.

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Datum

15. Dezember 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare