Volvo-Group-Trucks

Zwei-Marken-Werkstatt macht sich stark

WA Porträt Volvo Trucks Frechen Foto: Carsten Lange 4 Bilder

Der Standort von Volvo Trucks und Renault Trucks in Frechen gehört konzernintern zu den erfolgreichsten Betrieben in Deutschland. Betriebsleiter Detlev Stumpf legt Wert auf ein gutes Arbeitsklima.

Der Standort liegt verkehrsgünstig im Großraum Köln an den Autobahnen A 1, A 3 und A 4. Im Europark in Frechen sind auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern ein Werkstattgebäude, Büros und eine Prüf- und Waschhalle untergebracht. Ursprünglich war der 2010 errichtete Betrieb nur für Renault Trucks geplant. Doch bereits 2013 wurde er mit dem Kölner Volvo-Betrieb, der bis dahin im Stadtteil Rodenkirchen angesiedelt war, zusammengelegt. Der Schritt hat sich bewährt. Die Zwei-Marken-Werkstatt gehört innerhalb des schwedisch-französischen Konzerns zu den drei stärksten Betrieben in Deutschland.

"Wir sprechen hier viele Sprachen."

Der Erfolg zeigt sich auch an den stetig gewachsenen Mitarbeiterzahlen. Heute arbeiten hier 36 Mitarbeiter, davon 18 Mechaniker und acht Azubis. Auch der Vertrieb von Volvo und Renault hat hier Büros. Die Mitarbeiter liegen Betriebsleiter Detlev Stumpf besonders am Herzen. "Wir tun alles, um unsere Leute zu fördern", sagt er. Eine Besonderheit in der Belegschaft sind die vielen Nationalitäten. Unter den Mitarbeitern finden sich ein Engländer, Australier, Iraker, Türken und ein Afrikaner, der als Flüchtling nach Deutschland kam und in dem Servicebetrieb eine Lehre in der Werkstatt absolviert. "Wir haben durchaus diskutiert, ob wir einen Flüchtling einstellen sollen, sind aber sehr überzeugt von ihm", sagt Stumpf. Die kulturellen Unterschiede unter den Mitarbeitern nimmt Stumpf als Bereicherung wahr, und auch der Betrieb profitiere unmittelbar davon: "Wir sprechen hier viele Sprachen, und das erleichtert uns die Kommunikation mit den Kunden aus anderen Ländern", sagt Stumpf. Weiterbildung ist für alle Mitarbeiter Pflicht. Zehn Tage absolviert jeder an der Volvo-eigenen Trainingsakademie. Wie viele andere Branchenbetriebe hat auch der Frechener Standort Probleme, qualifiziertes Personal zu finden. "Das ist nicht einfach, aber bisher hatten wir immer genügend Bewerbungen", sagt Stumpf. Stolz ist er auf seinen Mitarbeiter Daniel Fröhlich. Beim Rundgang durch den Betrieb weist Stumpf auf ein großes Banner hin, das am Eingang hängt: Es zeigt seinen Mechaniker. Volvo wirbt mit ihm. Daniel Fröhlich ist auch in einem Imagefilm von Volvo zu sehen.

WA Porträt Volvo Trucks Frechen Foto: Carsten Lange
Betriebsleiter Detlev Stumpf und sein Mitarbeiter Daniel Fröhlich, der deutschlandweit für Volvo in einer Imagekampagne zu sehen ist. Das Banner mit Fröhlichs Abbild hängt am Eingang zum Betriebsgelände.

Zwischen 20 und 60 Jahre alt sind die Werkstattkollegen, was der Betriebsleiter als gute Mischung bezeichnet. Stumpf selbst ist 50 und hat fast sein ganzes Berufsleben bei Volvo verbracht. Er hat eine Lehre als Kfz-Mechaniker absolviert, war Geselle, hat die Meisterausbildung gemacht und wurde dann Betriebsleiter, erst in Euskirchen, 2015 in Frechen. Der Volvo und Renault Trucks Service bietet umfangreiche Leistungen für Transporter, Lkw und Busse. Dazu gehören Wartung und Reparatur, Getriebe- und Motoreninstandsetzung, alle gesetzlichen Untersuchungen, Achsvermessung, ein Pannendienst rund um die Uhr und ein Hol- und Bringdienst. Nur Karosseriearbeiten und Reifendienst werden extern vergeben. Zu den Kunden gehören Speditionen, der Entsorgungsbetrieb der Stadt Köln, der Lebensmittellogistiker von Rewe, aber auch der Flughafen Köln-Bonn, der Werkstattleistungen für sechs Enteisungsfahrzeuge in Anspruch nimmt. Hinzu kommen viele Kunden aus dem Ausland, die auf der Durchreise sind. Den Fahrern steht während des Werkstattaufenthalts ein Wartebereich mit Getränkeautomaten und Internetzugang zur Verfügung. Zudem gibt es für sie eine Dusche. Eingestellt ist die Werkstatt auch auf Hybridbusse. Ein Meister und zwei Mechaniker haben die entsprechenden Hochvolt-Lehrgänge absolviert. Geöffnet hat die Werkstatt von Montag bis Freitag von 7.30 bis 20 Uhr und am Samstag von 7.30 bis 14 Uhr. Gearbeitet wird in zwei Schichten. Voraussetzung für alle Leistungen ist ein gut bestücktes Teilelager. Bis zu 7.000 Teile sind ständig im Bestand.

Info

Name: Volvo Group Trucks Service GmbH, Betrieb Köln

Anschrift: Europaallee 77, 50226 Frechen, Telefon 0 22 34-20 93 60, info.koeln@volvo.com

Mitarbeiter: 36

Leistungen: Wartung und Reparatur, Getriebeinstandsetzung, Motoreninstandsetzung, gesetzliche Untersuchungen, Achsvermessung, Hol- und Bringdienst, Pannendienst rund um die Uhr

Ausstattung: fünf Arbeitsbahnen einschließlich zweier 25-Meter-Gruben, 25-Meter-Prüfbahn, Transporterhebebühnen, Zwei-Stempel-Hebeanlage, Deckenkran

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.