Schließen
IMMER BESTENS INFORMIERT
"Für uns ist es unheimlich wichtig, schnellstmöglich über neue Entwicklungen am Markt informiert zu werden. Auf die Newsletter von Eurotransport zu verzichten, wäre gleichbedeutend mit einem Blindflug."
Kai-Jörg Bode, Geschäftsführer Spedition Bode, Reinfeld

Die wichtigsten Meldungen aus Logistik und Management – kostenlos dreimal pro Woche frei Haus – erhalten Sie hier:

Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

UPS setzt auf CNG

KEP-Dienst kauft 700 Erdgas-Fahrzeuge

CNG-Fahrzeug von UPS in den USA Foto: UPS

Der KEP-Dienst UPS investiert in den USA 130 Millionen US-Dollar in Erdgas-Tankstellen und Fahrzeuge.

20.06.2018 Carsten Nallinger

Der KP-Dienstleister UPS hat in den USA den Bau von fünf weiteren Tankstellen für komprimiertes Erdgas (CNG) und den Bau von mehr als 700 neuen CNG-Fahrzeugen angekündigt. Darunter befinden sich 400 Sattelzugmaschinen und 330 Terminal-Trucks.

Damit investiert UPS weitere 130 Millionen US-Dollar in den Ausbau der Flotte mit alternativen Antrieben. Bereits 2016 hatte das Unternehmen 100 Millionen US-Dollar und im vergangenen Jahr nochmals 90 Millionen US-Dollar investiert. Insgesamt liege das finanzielle Engagement in Fahrzeuge mit alternativen Treibstoffen zwischen 2008 und 2018 bei mehr als einer Milliarde US-Dollar, vermeldet der KEP-Dienstleister.

Bei UPS in Deutschland sind derzeit 68 CNG-Fahrzeuge im Einsatz. Die Flotte wird momentan um weitere 25 aufgestockt. Die Bundesrepublik war das erste europäische Land, in dem UPS diese Technologie für die Paketzustellung eingesetzt hat.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter