Schließen

Transportmarkt

Frachtpreise sinken weiter

Foto: Blue Studios GmbH, Dieter Sieg

Die europäischen Transportpreise sind im vierten Quartal 2016 um 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gesunken. Das belegen die Ergebnisse des Transport Market Monitors von Capgemini Consulting und Transporeon.

Gegenüber dem dritten Quartal 2016 beträgt der Rückgang 0,6 Prozent. Im Gesamtjahr 2016 liegt in jedem Monat ein niedrigerer Transportpreisindex vor als in den Monaten des Vorjahres. Einen Grund für den Rückgang sieht Transporeon-Geschäftsführer Peter Förster im  niedrigen Dieselpreis. "Zwar ist für das erste Quartal 2017 nochmals ein Rückgang des Preisindex zu erwarten. Weil der Dieselpreisindex zuletzt kontinuierlich anstieg, gehe ich jedoch ab dem zweiten Quartal 2017 wieder von einem deutlich höheren Transportpreisindex aus", erklärt Förster.

Der Kapazitätsindex stieg dagegen an: Im vierten Quartal 2016 um 10,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresquartal liegt der Anstieg bei 5,7 Prozent. Auch der Dieselpreisindex kletterte im Vergleich zum dritten Quartal 2016 um 7,6 Prozentpunkte in die Höhe.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.