Marken
Themen
Artikel
Videos
Häufige Fragen
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Transport Logistic

Veranstaltungen zum Thema E-Mobilität

MAN, Elektro-Lkw, Ladevorgang Foto: MAN

Das Fraunhofer-Institut und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen nehmen sich auf der Transport Logistic der Elektromobilität an.

02.03.2017 Franziska Nieß

Der Einsatz von elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeugen bietet Raum für neue Ideen und Visionen. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML befasst sich daher am Mittwoch, den 10. Mai mit dem Thema  "Elektromobilität in der Logistik: Aktueller Stand, Potenziale, Hemmnisse und Trends". Am selben Tag debattiert der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) zu der Frage: "Digitalisierung – Automatisierung – Elektromobilität. Wie kann die Schiene noch umweltfreundlicher und produktiver werden?"


Das Fraunhofer-Institut befasst sich seit 2011 mit der E-Mobilität. Bis zum Jahr 2015 lief das Projekt „Elmo – Elektromobile urbane Wirtschaftsverkehre“. Projektleiter Dr. Sebastian Stütz fasst das Ergebnis zusammen: "Belieferungsverkehre sind in den laufenden Kosten – Fahrstrom versus Kraftstoff – deutlich günstiger."


Er spricht von 60 bis 65 Prozent Ersparnis, da der elektrische Antrieb effizienter als der Verbrennungsmotor sei und Strom im Gegensatz zu Diesel weniger Steuern koste. Anstehende Fortschritte in der Batterietechnik würden zudem das Problem der zu geringen Reichweite beheben, das derzeit laut Fraunhofer IML noch besteht. Ein 7,5-Tonner mit E-Antrieb schaffe noch keine 150 Kilometer am Stück, zudem variiere die Reichweite je nach Umgebungstemperatur.

Neues Heft
FF 08 2018 Titel
Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
ETM Webshop
WhatsApp-Newsletter