Supertruck Iveco S-Way Welsch Power

Supertruck, iveco Foto: Felix Jacoby 14 Bilder

Herrlich, wenn ein Supertruck mit spektakulären Effekten veredelt wird. Wir würdigen aber auch dezentere Versionen, mit denen sich Fahrer wie Cenkkaya Güner ihre Arbeit verschönern.

Bis vor ein paar Jahren gab es noch eine gewisse Toleranz, was Supertrucks und ihre sichtbare Sonderausstattung betrifft. Aber plötzlich begannen irgendwelche fanatischen Ordnungshüter einen Feldzug, dessen Ziel wohl die totale Standardisierung aller Lastwagen zu sein scheint. Besondere Entschlossenheit in der Mission, dass eines Tages alle Lastwagen gleich aussehen sollen, zeigen die Eidgenossen. Wer da zum Beispiel nur Standlichtbirnen in den Fernscheinwerfern leuchten lässt, ist schnell mal 600 Franken los und hat meist noch eine tiefer gehende Kontrolle gewonnen. Kein Gedanke daran, dass spektakuläre Lastwagen doch junge Menschen für den Fahrerberuf begeistern sollen, obwohl über den Mangel an Chauffeuren so laut gejammert wird.

Lederne Gemütlichkeit in der Fahrerkabine

Supertruck, iveco Foto: Felix Jacoby
Cenkkaya Güner, selbstfahrender Unternehmer: "Der S-Way kommt zu einem fairen Preis, fährt sich bestens, und Iveco in Hendschiken hat die Veredelung des Fahrzeugs mitorganisiert."

Und so ist der Iveco S-Way von Cenkkaya Güner aus Bettlach typisch für die Gegenwart, in der die äußeren Erscheinungsmerkmale sich bald nur noch in der Farbgebung unterscheiden. Wäre man aber so frech, trotzdem noch einen Frontschutzbügel mit einem Zentimeterli zu viel anzuschrauben, so würde dies bei der nächsten Kontrolle vermutlich ein bürokratisches Massaker auslösen. Die Branche der Lkw-Polsterer dagegen boomt, die Verschönerung des Innenraums ist quasi die letzte Freiheit, die einem noch zur Individualisierung bleibt. So gibt sich auch der schwarze Iveco von Cenkkaya äußerlich brav. Seine Designer haben dem aktuellen Modell ein markantes Gesicht geformt, das in diesem Fall mit blauen Konturstreifen auf mattschwarzem Grund betont wird. Eine Garnitur zusätzlicher LED-Fernscheinwerfer und kleine Michelin-Männchen setzen dezente Akzente. Ein schöner Kontrast sind die glänzenden Alcoafelgen mit schwarzen Nabendeckeln.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 02 2022 Titel
FERNFAHRER 02 / 2022
8. Januar 2022
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 02 2022 Titel
FERNFAHRER 02 / 2022
8. Januar 2022
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.