Spielwarenmesse 2019

Maßstab 1:18 im Trend

Thomas Küppers Foto: Thomas Kueppers

Zum 70. Mal fand die berühmte Nürnberger Spielwarenmesse statt. Ebenso feierte der fränkische Modellbauer NZG Jubiläum – nämlich das 50-jährige Bestehen – und präsentierte den neuen Actros im großen Maßstab. Auch andere Hersteller entdecken die Lkw-Modelle in 1:18 immer mehr für sich.

Die Spielwarenmesse vereinte in ihrer 70. Auflage die bisher getrennten Segmente Modelleisenbahnen und Modellbau in einer gemeinsamen Produktgruppe, untergebracht in Halle 7 und 7A. Eine sinnvolle Maßnahme – nicht nur wegen der inhaltlichen Nähe, gerade in der Nenngröße H0 beziehungsweise 1:87, sondern auch, weil die Hersteller aus Kostengründen immer weniger Platzbedarf anmelden. Neben Conrad, der wie in den Vorjahren lieber auf eine Hausmesse am nahe gelegenen Produktionsstandort Kalchreuth setzte, verzichtete diesmal auch der niederländische Modellbauer Tekno gänzlich auf einen Stand in den Nürnberger Messehallen.

Über einen Mangel an Neuheiten konnten sich Lkw-Modellsammler dennoch nicht beklagen. Gerade im lange den Pkw-Miniaturen vorbehaltenen Maßstab 1:18 kommen vermehrt fein gearbeitete Lkw aus Zinkdruckguss auf den Markt. Hier entstand mit „Road Kings“ sogar eine neue Serie unter dem Dach von KK Scale, deren gelungene Youngtimer-Sattelzugmaschinen erstmals in Nürnberg zu sehen waren.

Thomas Küppers Foto: Thomas Kueppers
Mit reichlich Erfahrung als Händler haben die Eheleute Martina und Martin Kosmann 2013 ihre eigene Marke gegründet für die sie Druckgussmodelle in 1:12 und vor allem 1:18 produzieren lassen: KK Scale. Unter dem Dach dieser bisher Pkw-Modellen vorbehaltenen Marke entstand 2018, angespornt durch den Verkaufserfolg des NZG-Actros im Maßstab 1:18, die neue Serie „Road Kings“. Den Anfang machte ein Scania LBT 141 aus Zinkdruckguss, durch den großen Maßstab sehr detailliert und funktionstüchtig gestaltet, in den Farben von ASG – für einen humanen Preis von rund 150 Euro.

Allgemein blicken die Modellbauer dem Jahr optimistisch entgegen. Der Grund: Im Vorfeld der weltbekannten Münchner Baumaschinenmesse bestellen Liebherr & Co traditionell hochwertige Werbemodelle für ihre Kunden. Noch unterliegen die Bauma-Neuheiten natürlich der Geheimhaltung und füllten daher auch keine Vitrinen auf der Spielwarenmesse.

Thomas Küppers Foto: Thomas Kueppers
Bei Herpa rollt der Iveco Trakker neu ins H0-Sortiment. Er entstand primär in der Militär­version, da die Bundeswehr etliche Trakker beschafft. Und da man schon dabei war, legte Herpa auch zwei zivile Varianten als Kipper und Fahrmischer auf. Im Vorfeld der Bauma entstand auch in bewährter Zusammen­arbeit mit Liebherr der Mobil­kran LTM 1300-6.2, ebenfalls in 1 : 87, aus Stabilitäts­gründen sogar teils aus Zinkdruckguss.

Vier prall gefüllte Seiten mit weiteren Modell-Neuheiten findet ihr im FERNFAHRER 4/2019.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.