Schließen

Kombinierter Verkehr

Straße und Schiene tun sich zusammen

Schiene, Strasse, Astag, SBB Foto: SBB

In der Schweiz machen Schiene und Straße beim Güterverkehr jetzt gemeinsame Sache und fordern von der Politik mehr Einsatz für den kombinierten Verkehr.

Die Logistik müsse breiter als bisher gedacht werden, angestrebt werden müsse die gleichberechtigte Zusammenarbeit aller Verkehrsträger, heißt es in einem Positionspapier der Schweizer Eisenbahn SBB und des Nutzfahrzeugverbands ASTAG. "Das Konkurrenzdenken nach ideologischen Gesichtspunkten hat ausgedient."
 
Beide Verkehrsträger stehen demnach vor großen Herausforderungen. In der Schweiz wird ein Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum erwartet, das laut Prognosen im Vergleich zu 2010 zu einer Zunahme der Tonnenkilometer um 45 Prozent auf der Schiene und um 33 Prozent auf der Straße führen soll. "Wir haben gar keine andere Alternative, als jeder mit seinen Stärken zu punkten", sagte SBB-Chef Andreas Meyer in Basel.
 
 
Alpenquerender Verkehr bleibt auf der Schiene
 
Ziel sei, den Standortvorteil der Schweizer Wirtschaft mit einer starken Gütertransportbranche zu steigern und neue Ansätze für die Logistik von morgen zu finden, so das Papier. "Wir haben das Säulendenken beendet, das können wir uns nicht mehr leisten", sagte ASTAG-Zentralpräsident Adrian Amstutz  In der Realwirtschaft klappe die Zusammenarbeit zwischen Schiene und Straße gut, nur in der Politik gebe es zum Teil noch altes Denken.
 
Nicolas Perrin, der die Unternehmenstochter SBB Cargo leitet, sagte, die Zusammenarbeit zwischen den Verkehrsträgern werde in den kommenden zehn Jahren genauso bedeutend wie der Tunnel durch den Gotthard: "Die Zukunft ist der kombinierte Verkehr", betonte er. Trotz dieses Schulterschlusses beider Verkehrsträger bleibt festzuhalten, dass der alpenquerende Transitverkehr mit alledem nichts zu tun hat. Der erfolgt nach Artikel 84 der Schweizer Bundesverfassung grundsätzlich auf der Schiene.
 
 

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.