Schubboden-Trailer von Fliegl

Extra-lang mit 101 Kubikmeter

Fliegl Schubbodenauflieger Foto: Fliegl 3 Bilder

Der Fahrzeugbauer Fliegl aus Triptis bietet drei Schubbodenauflieger mit 92 Kubikmeter Fassungsvermögen und nun auch als XL-Variante mit 101 Kubikmeter an.

Das Grundmodell mit 92 Kubikmeter Ladevolumen ist in den drei Varianten SDS 390, SDS 390 light und als SZS 200 Twin erhältlich. Das Leergewicht beginnt trotz der aufwändigen Schubbodentechnik bei 6.760 Kilogramm. Beim SZS 200 Twin stehen laut Fliegl geringer Verschleiß und Kraftstoffverbrauch im Vordergrund. Darum kommt der Trailer mit nur zwei Achsen aus, schultert aber dennoch mehr als 25 Tonnen Nutzlast. Für besondere Einsätze, die mehr Volumen verlangen, bietet Fliegl den SDS 390 X-tra LONG an. Dieser Schubbodentrailer bietet dank Überlänge ganze 101 Kubikmeter Platz.

Schubbodenauflieger sind laut Fliegl erste Wahl, wenn es darum geht, rieselfähige Güter dosiert und restlos zu entladen. Gleichzeitig lässt sich der Trailer dank der Schubtechnik auch in Gebäuden entladen, da er nicht gekippt werden muss. Umgekehrt kann der Schubboden beispielsweise Kompost an der Stirnwand komprimieren und so das Ladevolumen laut Fliegl um bis zu 30 Prozent besser ausnutzen. Neben loser Ladung bietet sich der Schubboden auch für herkömmliche Paletten an. Die Ladung wird einfach im Heck abgestellt. Der Schubboden befördert sie dann weiter nach vorn. Umgekehrt betrieben wandern die Paletten ebenso leicht wieder hinaus.

Der Schubboden der Trailer besteht bei Fliegl aus 21 durchgehenden Längsbrettern oder Bodenstäben, die auf 34 Querträgern und 714 Auflagen ruhen. Hydraulikzylinder bewegen die Längsbretter gemeinsam um 200 Millimeter voran. Danach zieht das System je nach Ausführung nur jeden zweiten oder dritten Bodenstab zurück. Wenn alle Stäbe zurückgezogen sind, schieben sie sich wieder gemeinsam um weitere 200 Millimeter weiter und befördern so die Ladung Stück für Stück durch den Trailer. Die Bodenprofile können je nach erwartetem Verschleiß in sechs, acht oder zehn Millimeter dickem Aluminium ausgeführt werden. Ebenso sind demnach Profile aus Stahl lieferbar. Der Schubboden lässt sich entweder über eine seitliche Zentraleinheit oder über eine kabellose Fernbedienung steuern.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.