Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

    Scania Niederlassung München

    Neue Werkstatt voll ausgelastet

    Scania München Foto: Mathias Heerwagen 6 Bilder

    Vor wenigen Jahren baute Scania vor den Toren Münchens eine neue Vertragswerkstatt. Der Standort hat sich etabliert, nun herrschen Platz- und Personalmangel.

    04.04.2017 Mathias Heerwagen

    Es war eine mutige Entscheidung, im Jahr 2011, nur kurze Zeit nachdem die Finanzkrise eingeschlagen hatte, 7,5 Millionen Euro in eine neue Niederlassung zu investieren. Scania baute damals auf einem rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstück in Oberschleißheim ein modernes Büro-, Werkstatt- und Servicegebäude, mit Schulungsraum und Platz für Vertriebsmitarbeiter. "Leider konnte man damals nicht ahnen, wie gut sich der Standort entwickeln würde. Sonst hätte man gleich auf einem größeren Grundstück gebaut. Zukaufen kann man heute nichts mehr", sagt Niederlassungsleiter Manfred Zingler. In der Tat herrscht nun Enge auf dem Gelände, viele Stellplätze sind mit Lkw, Bussen, Autotransport-Aufliegern und Neufahrzeugen belegt.

    Oberschleißheim liegt noch nahe genug am Münchner Zentrum, um auch von dort Kundschaft anzuziehen. Rund 25 Prozent Laufkundschaft kommen von den nahegelegenen Autobahnen.

    Zwei Gruben, aber keine Hebeanlagen

    Die zwei Notdienstfahrzeuge sind einige Male pro Woche unterwegs, für Abschleppeinsätze arbeitet die Werkstatt mit einem nahegelegenen Unternehmen zusammen. Sollte die Reparatur länger dauern, stehen vier Pkw für Kunden bereit, auch eine Leih-Sattelzugmaschine mit Hydraulik. In der Region hat die Werkstatt zudem Zugriff auf rund 150 Scania-Rent-Fahrzeuge. An der Teileversorgung scheitert eine Reparatur nicht: Dank des Scania-Baukastenprinzips, bei dem viele gleiche Teile für verschiedene Fahrzeugmodelle passen, fällt das Lager überschaubar aus. Dennoch bietet die Werkstatt eine 95-prozentige Teileverfügbarkeit, der Rest ist schnell lieferbar.

    Nicht nur das Außengelände, auch die Werkstatt ist gut ausgelastet: kaum eine Fläche oder Grube, die nicht belegt ist. Zwölf Mechatroniker erledigen in der Niederlassung alle anfallenden Reparatur- und Wartungsarbeiten an Lkw, Bussen und Aufliegern. Beim Rundgang durch die Werkstatt fällt eines sofort auf: Es gibt lediglich zwei lange Gruben und mehrere Stellflächen, aber keine Hebeanlagen. "Wenn es nach mir gegangen wäre …", sagt Serviceleiter Claus Strohmeier, ohne den Satz zu vollenden; er hätte damals gerne mehr Gruben eingebaut.

    Absolventen werden übernommen

    Mit Einbauten anderer Art beschäftigen sich die Mechaniker. Im Schnitt verlässt jeden Tag ein Neufahrzeug die Werkstatthalle und wird vor Auslieferung je nach Kundenwunsch umgebaut und ausgestattet. "Wir bauen Wechselrahmen auf, rüsten Hydraulikanlagen nach, Lampenbügel oder Styling-Zubehör", erklärt Claus Strohmeier. Unter den Neufahrzeugen sind viele Kommunalfahrzeuge wie Müllpressen, Schneepflüge oder Kanalspüler. In der Werkstatt kümmern sich die Monteure zunehmend um Fernreisebusse. Mit Regionalbussen tut sich Scania im Münchner Raum im Verhältnis dazu etwas schwerer, "da hier traditionell natürlich viele Fahrzeuge des Mitbewerbers unterwegs sind", erklärt Manfred Zingler. In Werkstatt, Vertrieb und Büro sind 43 Mitarbeiter beschäftigt. Ginge es nach Zingler, dürften es mehr sein. Wie in nahezu jeder Lkw-Werkstatt herrscht auch in Oberschleißheim Personalmangel. "Wir würden gerne mehrere Mechatroniker einstellen, aber wir finden keine Leute, die sich auch mit Elektronik und Fehlersuche gut auskennen", berichtet der Niederlassungsleiter.

    Wenn die Azubis ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren, werden sie übernommen. Die Niederlassung bildet jedes Jahr drei Mechatroniker und alle zwei Jahre einen Automobilkaufmann aus, im nächsten Lehrjahr wird zudem ein Ausbildungsplatz zur Lagerfachkraft angeboten. Die Niederlassung bildet nicht nur das eigene Personal aus, sondern überdies angehende Berufskraftfahrer weiter. Einer der Service-Mitarbeiter besitzt die Fahrlehrerqualifikation und unterrichtet regelmäßig im Schulungsraum die Module nach BKrFQG. Auch Fahr- und Spritspartrainings bietet die Niederlassung an, oft als Gutschein bei der Auslieferung eines Neufahrzeugs. Die Trainings finden dann mit Kundenfahrzeugen statt, damit die Schulung exakt auf den jeweiligen Fahrzeugtyp abzielt.

    Info Scania München

    Name: Scania München/Oberschleißheim
    Anschrift: Hicklstraße 4, 85764 Oberschleißheim
    Kontakt: Telefon: 089 3177560
    E-Mail: info.oberschleissheim@scania.de
    Mitarbeiter: 43, davon 12 in der Werkstatt,
    4 Meister, 5 Azubis
    Leistungen (Auswahl): Scania-Niederlassung, sämtliche Wartungs- und Reparaturarbeiten an Lkw, Bussen, Aufliegern, alle gesetzlichen Prüfungen, Reifen- und Klima-Service, Unfallinstandsetzung, Achsvermessung, Aufbau von Hydraulikanlagen, Wartung von Gas- sowie Hybridfahrzeugen.

    Unsere Experten
    Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
    Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht