Reifen- und Gummibranche

Paolo Ferrari ist neuer Chef von Bridgestone

Paolo Ferrari, Bridgestone Foto: Bridgestone

Bridgestone EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) hat Paolo Ferrari zum Präsidenten und Chief Executive Officer (CEO) ernannt.

Nach Angaben des Unternehmens verantwortet Ferrari damit künftig die Geschäfte in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Am 19. Septemeber 2016 werde er die neue Stelle im belgischen Zaventem antreten. Neben seiner Funktion als Chef und Präsident fungiert er zudem als Mitglied des Verwaltungsrates und der Konzernleitung der Brigdestone Europe. Ferrari folgt auf Franco Annunziato, der seit Januar 2016 als Executive Chairman und Chef von Bridgestone China Asia Pacific tätig ist.
Momentan bekleidet Ferrari noch die Position des CEO für die lateinamerikanische Region des Reifenherstellers Pirelli.
Bridgestone EMEA mit Zentrale in Brüssel ist eine Tochtergesellschaft der Bridgestone Corporation mit Sitz in Tokyo. Bridgestone EMEA betreibt eigenen Angaben zufolge ein F&E-Zentrum, 12 Produktionsanlagen und Büros in mehr als 34 Lädern mit mehr als 12.800 Mitarbeitern.

Who is Who 2018
WHO IS WHO WERKSTATT aktuell

Branchen-Überblick für Werkstatt, Service und Aftersales.