Schließen

Probleme in allen Industriebereichen

Kettenreaktion stoppen

Foto: Uwe Bellhäuser/Nestlé

Fast allen Industriebranchen leiden unter den Folgen der globalen Lieferkettenprobleme. Beschaffung, Transport und die Logistiksteuerung stehen auf dem Prüfstand.

Die aktuelle Covid-19-Situation schlägt längst voll auf die Lieferketten in allen Branchen durch. Und angesichts der gegenwärtigen Infektionsschutzregeln befürchtet Dr. Florian Eck, Geschäftsführer des Deutschen Verkehrsforums, im mobilen Bereich sogar „einen Lockdown der Lieferketten“.

Abstände zwischen den Krisen werden kürzer

Doch auch ohne dieses Schreckensszenario klemmt und stockt es längst an vielen Stellen in der Wirtschaft. Unternehmen werden in deutlich kürzeren Abständen als früher mit Krisen konfrontiert. Das geht aus einer 2020 veröffentlichten Studie des McKinsey Global Institute hervor. Egal, ob Börsencrashs, Naturkatastrophen oder Pandemien: Durchschnittlich alle 3,7 Jahre kann dadurch die eigene Lieferkette vier Wochen und länger ausfallen oder massiv beeinträchtigt sein. Laut der Studie belaufen sich dann diese Ausfallkosten auf 40 bis 100 Prozent des Jahresgewinns.

Alternative Transport- und Beschaffungswege

Viele Unternehmen stellen Beschaffung und Logistik daher neu auf. „Um von nationalen Krisen und internationalen Handelseinflüssen unabhängig zu sein, haben wir seit Langem ein engmaschiges Netz an Produktions- und Logistikstrukturen geknüpft, um auch kurzfristig auf alternative Liefermöglichkeiten, Transport- und Beschaffungswege zurückgreifen zu können“, sagt etwa ein Sprecher des Zulieferers ZF Friedrichshafen auf Anfrage von trans aktuell. Gerade in der aktuellen Pandemie habe sich diese „Strategie grundsätzlich bestätigt“. So wolle ZF „zukünftig noch intensiver daran arbeiten, alternative Lieferanten vorzuhalten und auch selbst nicht nur aus einer Region zu liefern“.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.