Peterbilt auf der NACV

Elektro-Trucks im Fokus

Foto: Peterbilt

Der zum Paccar-Konzern gehörende US-Lkw-Bauer Peterbilt präsentiert zur NACV in Atlanta seine komplette Palette an Elektro-Trucks. In einer Kleinserie vom Band laufen sollen die ersten Einheiten dann bis Ende 2020.

Mit gleich drei unterschiedlichen Elektro-Lkw ist die Peterbilt Motors Company zur North American Commercial Vehicle Show (NACV) in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia angereist. Aktuell laufen insgesamt 16 Modelle dieser Konfigurationen im realen Testbetrieb bei Kunden, im ersten Halbjahr 2020 sollen weitere 21 Einheiten folgen. Erste Bestellungen für die E-Lkw will Peterbilt im zweiten Quartal des nächsten Jahres annehmen. Ende 2020 schließlich sollen die Trucks dann in Kleinserien vom Band laufen.

Die E-Trucks im Detail

Das auf einem klassischen US-Hauber aufgebaute Peterbilt Model 579 EV ist für den regionalen Verteilerverkehr bestimmt und kann auf eine 264 kWh fassende Batterie aus dem Hause TransPower zurückgreifen. Der Meritor-Antriebsstrang wiederum kommt auf bis zu 435 PS. Die Reichweite des Model 579 EV soll damit bei rund 215 Kilometern liegen, mit einem Schnellladesystem ist es laut Peterbilt innerhalb von einer Stunde wieder voll einsatzbereit.

Das auf dem DAF LF aufbauende Model 220 EV soll direkt in den amerikanischen Metropolen verkehren und ist dank seiner Meritor Elektro-Achse bis zu 340 PS stark. Die TransPower-Batterien des kleinen Frontlenkers fassen maximal 148 kWh und garantieren so eine Reichweite von mehr als 160 Kilometern. Die Ladezeit der Akkus beziffert Peterbilt im Schnelllademodus auf eine Stunde.

Das rustikal gezeichnete, mit zweiteiliger Frontscheibe ausgestattete Model 520 EV ist der dritte Elektro-Truck im Peterbilt-Bunde. Auch im speziell für die Abfallwirtschaft konzipierten Müllsammel-Lkw kommt eine TransPower-Batterie zum Einsatz. Ihre 308 kWh speisen den bis zu 435 PS starken, ebenfalls von TransPower stammenden Antriebsstrang über eine Distanz von rund 160 Kilometern. Danach müssen die Energiespeicher bis zu vier Stunden an die Steckdose.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.