Schließen

Neue Eigentümer

Edenred hält Mehrheit an UTA

Foto: UTA

Die Pariser Edenred-Gruppe hat ihre Option auf weitere Anteile am Tankkartenanbieter UTA eingelöst. 

Entsprechend übernimmt der Konzern weitere 17 Prozent von den Gründerfamilien Eckstein und van Dedem. Damit hält Edenred rückwirkend zum 1. Januar 2017 51 Prozent an UTA und damit die Mehrheit am Tank- und Servicekartenanbieter. Diese Option habe man, so UTA, bereits beim Einstieg von Edenred mit den Franzosen vereinbart. Neben den Gründerfamilien (nun noch 34 Prozent) hält der Fahrzeughersteller Daimler weitere 15 Prozent an UTA.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.