O 302 auf Retro Classics 2019

Oldie-Bus als Azubiprojekt

Nutzfahrzeuge Retro Classics 2019 Foto: Alexander Fischer 20 Bilder

Ein Projekt für 50 Azubis – was könnte man da bloß machen? Eins war sofort klar: So schön ein VW Käfer auch ist, für 50 Azubis ist er zu klein. Also fiel die Wahl auf einen alten Mercedes-Benz O 302.

Die Firma Kessel aus dem bayrischen Lenting hat im Prinzip überhaupt nichts mit Oldtimern zu tun. Sie stellt Hybrid-Hebeanlagen her, Abläufe und Rinnen, Rückstauschutz, Abscheider - also so ziemlich alles was mit Entwässerung zu tun hat. Im Gespräch mit Justyna Ciesielska, der Assistentin des Vorstandes, erfuhren wir, dass sich die Geschäftsleitung für die rund 50 Auszubildenden ein besonderes Projekt vorgestellt hatte. Der technische Vorstand Edgar Thiemt hatte von solch einem Projekten gelesen und so war die Idee geboren, selbst ein Azubi-Projekt ins Leben zu rufen.

Berufsübergreifendes Restaurationsprojekt

Da es bei Kessel die unterschiedlichsten Lehrberufe gibt, war dies auch die einmalige Chance, ein Projekt ins Leben zu rufen, an dem alle Azubis teilhaben konnten. Angefangen bei den kaufmännischen Ausbildungsberufen bis natürlich zu den unterschiedlichsten technischen Berufen wie Modellbauer oder Mechatroniker findet man bei Kessel die verschiedensten Werdegänge. Und da es auch einige Oldtimerliebhaber in der Firma Kessel gibt, und ein VW Käfer für rund 50 Auszubildenden definitiv zu klein ist, wurde schließlich dieser O 302 zum Restaurationsobjekt. Gefunden hatten sie ihn über eine Anzeige in der Süddeutschen Zeitung.

Erstmals zugelassen wurde der Reisebus am 30. September 1970 von der hessischen Polizei in Wiesbaden. Eingesetzt als Mannschaftswagen bei Großveranstaltungen und der Weltmeisterschaft 1974, seiner wohl bis dato größten Herausforderung, wurde er nach rund 47.000 km und gerade einmal 16 "Dienstjahren" 1986 in den Ruhestand versetzt. Er wurde für 18.000 DM an einen Omnibusbetrieb versteigert und sollte bis zum heutigen Tag nicht wieder fahren.

30 Jahre Dornröschenschlaf

Der O 302 verbrachte nun die folgenden 30 Jahre bis zum Mai 2016 in einer trockenen Halle. Im Anschluss verbrachte er ein Jahr im Freien und kam schließlich im März 2017 zur Fima Kessel. Die Planungen für das einmalige Azubiprojekt begannen und der offizielle Start war im Januar 2018.

Nach gut einem Jahr sind schon einige Punkte von der langen Checkliste abgearbeitet: Der Motor und die Achsen sind überholt, der Unterboden wurde gestrahlt (und zwar mit Eis und mit Sand), etliche Quadratmeter Blech wurden erfolgreich eingeschweißt und vieles mehr. Es liegen aber noch sehr viele Arbeitsschritte vor der Schraubertruppe, die sich selbst den hintergründigen Namen "Kesselflicker" gegeben hat. Wir werden das Projekt weiter verfolgen und Euch selbstverständlich das Ergebnis zeigen. Wer sich bis dahin selbst auf dem Laufenden halten möchte, findet hier den aktuellen Stand des Kessel-Projekts.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Hotel Titanic Chaussee, Berlin

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.