Störtebeker-TGX von Heide-Logistik

Ahoi, Pirat!

Heide Logistik, MAN, SuTru, Hanse Piraten Foto: Thomas Kueppers 13 Bilder

Einer der berühmtesten Piraten entstammt wohl der Heimat von Heide-Logistik. Dies wurde nun zum Thema eines prächtigen MAN-Thermosattelzugs.

Um den Freibeuter Klaus Störtebeker ranken sich viele Legenden und Theorien darüber, wann und wo er denn die Nordsee mit seinen Raubzügen unsicher gemacht haben soll. Angeblich wurde er in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Rotenburg/Wümme geboren. Für den Nachnamen gibt es eine spezielle Deutung: Er ist eine niederdeutsche Variante von "Stürz den Becher", eine Anspielung auf die Trinkfestigkeit des Piraten, der riesige Bierkrüge auf einen Zug geleert haben soll. Ende des 14. Jahrhunderts wurden seine Überfälle für den Handelsverbund der Hanse und deren Segelkoggen zu einer ernsten Belastung. 1401 gelang es "Friedeschiffen" des Städtebunds schließlich, Störtebeker vor Helgoland zu besiegen. Zur Strafe wurden er und 72 seiner Gefährten auf dem Hamburger Grasbrook enthauptet, die Köpfe zur Abschreckung des Nachwuchses am Elbufer aufgespießt. Doch trotz dieses unschönen Endes ist der niedersächsische Pirat zu einer unsterblichen Legende geworden.

Heißes Eisen Markenrecht

Kirchlinteln, der Standort von Heide-Logistik, liegt nicht weit vom Geburtsort Störtebekers, da war es für Firmenchef Mario Bruns an der Zeit, dem wilden Seemann ein Denkmal zu setzen. Dass es ein MAN wurde, resultierte zufällig aus einem kurzen Gespräch zwecks Überlassung eines Vorführwagens. Der Seeräuber würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, wie leicht man heute mit Markenrechten Geld verdienen kann. Die an seinem Namen liegen heutzutage nämlich bei einer Brauerei, die an der Idee eines solchen Motto-Trucks keinen Gefallen fand. Um aus dieser Problematik keinen hässlichen Streit entstehen zu lassen, lautet das Thema nun "Hanse-Piraten". Die Würdigung Störtebekers ist damit ein wenig inoffizieller Natur – aber die Piraterie war ja auch eine echte Mannschaftsleistung.

TGX 18.500 mit Vollausstattung

Als Basis wurde ein TGX 18.500 in Vollausstattung bestellt, die Zubehörliste liest sich beeindruckend: Mikrowelle, Kaffeemaschine, Standklimaanlage und ein Fernseher mit sich selbst ausrichtender Satellitenschale machen das Leben von Fahrer Peter Adamietz aus Uelzen angenehmer. Weil sich der ursprünglich beauftragte Inneneinrichter über Monate mit dem Termin verhedderte, ging der Auftrag schließlich an "Die Polsterwerkstatt im Norden" aus Schafflund bei Flensburg. Die tapezierte die Kabine mit Leder und einigen Alcantarastücken, dazu kamen Details wie der Schrank mit dem Schiffsmotiv auf den Türen, die Kompassrose auf dem großen Ablagetisch oder das Steuerrad an der Kabinenrückwand.

Das Exterieur

Unterstützt wurde der Umbau des Exterieurs vom Zubehöranbieter Marlen, der die Produkte des englischen Herstellers Kelsa vertreibt. Garniert wurde das Gesamtbild noch mit ein paar Teilen der schwäbischen "Schdyler’s Schmiede". MAN-Händler Tiemann aus Verden, erfreulich engagiert bei diesem Projekt, montierte das Ganze und leistete darüber hinaus weitere Umbauten und die Anpassung der Fahrzeugelektrik. Der Auflieger stammt von Schmitz Cargobull inklusive des Kühlaggregats – laut Mario Bruns eine sehr effektive und geräuscharme Kombination.

Quasi der Hauskünstler von Heide-Logistik ist Roland Just geworden. Der gebürtige Thüringer, der heute in Bad Lauterberg im Harz wohnt, schafft mit seinen vielen verschiedenen Airbrush-Pistolen großflächige Bildwelten ohne eigenes Atelier, dafür in Zusammenarbeit mit lokalen Lackierwerkstätten, die Arbeiten wie das Anschleifen oder die abschließende Klarlackversiegelung übernehmen. Just selbst zeichnet vorher Entwürfe, die er dann in zwei bis zweieinhalb Wochen Arbeitszeit verwirklicht.

Mario Bruhns berichtet von gemischten Reaktionen der Kundschaft, für die er mit insgesamt 32 Lkw Thermo- und Trockenfrachten zwischen Norddeutschland und den Beneluxländern transportiert. Aber die Begeisterung seiner Fahrer und die Strahlkraft seines Fuhrparks auf Bewerber bestätigen ihn darin, solche Sattelzüge zu verwirklichen. Und Fahrer Peter hat damit an seiner ohnehin geschätzten Arbeit als Fernfahrer noch mehr Freude gefunden.

Technische Daten

  • Truck: MAN TGX 18.500
  • Erstzulassung: 3/2019
  • Leistung: 500 PS
  • Laufleistung: 140.000 km
  • Trailer: Schmitz Thermo
  • Eigentümer: Heide-Logistik
  • Fahrer: Peter Adamietz
  • artwork: Roland Just
  • Interieur: Die Polsterwerkstatt im Norden
  • Exterieur: Marlen/Kelsa
  • Aufgabengebiet: Internationale Kühltransporte
  • Modell: Herpa 1 : 87
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 03 2020 Titel
FERNFAHRER 03 / 2020
12. Februar 2020
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 03 2020 Titel
FERNFAHRER 03 / 2020
12. Februar 2020
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.