Magirus-Deutz 232D16 K/AK im Test

Die dritte Generation Eckhauber

Magirus-Deutz Eckhauber 3. Generation ab 1971, Test Magirus 232 D16 K/AK, lao 4/1971, Rückspiegel lao 4/2021, Historie Oldtimer FF 5/2021 Foto: ETM Archiv 4 Bilder

Während sich andere Lkw-Hersteller zunehmend auf den Frontlenker konzentrieren, bringt Magirus-Deutz 1971 die dritte und ebenso markant wie modern anmutende Generation seiner "Eckhauber" auf den Markt. Die fortschrittliche Neukonzeption basiert auf einem ausgeklügelten Baukastensystem.

Nach zwei Jahrzehnten und mehr als 300.000 verkauften Einheiten geht Anfang 1971 eine neue Generation Baubullen mit noch kantigerer Optik und luftgekühlten Deutz-Dieselmotoren in Serie. Im direkten Vergleich wird die grundlegende Neukonzeption der dritten Eckhauber-Generation gegenüber der zweiten besonders deutlich.

Magirus-Deutz Eckhauber 3. Generation ab 1971, Test Magirus 232 D16 K/AK, lao 4/1971, Rückspiegel lao 4/2021, Historie Oldtimer FF 5/2021 Foto: ETM Archiv

Für die lastauto omnibus 4/1971 testet Chefredakteur Richard Köbberling den neuen 232 D 16 K/AK und stellt gleich klar: "Wer die Auffassung vertritt, der Lkw klassischer Bauart mit Motor vor dem Fahrerhaus sei tot, weil in einer auf Rationalisierung und wirtschaftliche Großserienfertigung ausgerichteten Nutzfahrzeugfabrik der Spielraum für den Bau von Frontlenkern und Haubenwagen parallel nebeneinander fehlt, wird von Magirus eines Besseren belehrt." Die Ulmer hätten es meisterhaft verstanden, die neue Haubenkonzeption mit den bewährten Frontlenkermodellen zu einer Einheit aus Elementbausteinen zu integrieren, lobt Köbberling.

Baukasten für Hauber wie Frontlenker

So bestünden alle Magirus-Baubullen in Frontlenker- oder Haubenbauweise im Wesentlichen aus acht Baugruppen: Fahrerhaus, Lenkung, Kraftpaket, Rahmen, Federung und Achsaufhängung, Verteilergetriebe, Achsen, Bremsen. Diese acht Baukastenbausteine genügten, um eine Typenpalette von 11 bis 26 Tonnen Gesamtgewicht, mit Motorleistungen von 80 bis 310 PS, mit zwei und drei Achsen und in den Antriebsarten 4x2, 4x4, 6x4 und 6x6 zu bestreichen. Das standardisierte Rückgrat für die neuen Hauber wie auch die Frontlenker bildet der neue Parallel-Leiterrahmen. Beim 232 D 16 K/AK kommen lange ausgewalzte Vorderachsblattfedern, Mehrstufenfedern mit progressiver Kennung an den Hinterachsen, rundum Stoßdämpfer und ein Stabilisator an der Hinterachse als Serienstandard hinzu.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Leserwahl
Element Teaser Werkstatt aktuell 2021 WERKSTATT aktuell Leserwahl 2021

Stimmen Sie ab und sichern Sie sich einen der attraktiven Preise. Teilnahmeschluss: 15. Mai 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.