Schließen

Kühne + Nagel

Personalabbau bei Kühne + Nagel

Kühne + Nagel Foto: Kühne + Nagel

Kühne + Nagel will schlanker werden. Der Logistikkonzern reagiert mit einem umfassenden Programm zur Effizienzsteigerung auf die konjunkturelle Eintrübung. Um die Kosten zu reduzieren, sei auch ein Personalabbau unvermeidbar, heißt es.

Betroffen seien vor allem die Bereiche Administration und Sales. Es werde nicht reichen, dafür die natürliche Fluktuation zu nutzen, sagt der Präsident des Verwaltungsrats, Karl Gernandt, im Gespräch mit der Fachzeitschrift trans aktuell. "Wir werden darüber hinaus gehen."

Personalabbau in allen Regionen der Welt

Um wie viele Stellen es geht, könne er noch nicht sagen. Der Personalabbau werde sich auf alle Regionen in der Welt verteilen, aber unterschiedlich gewichtet: Er werde zum Beispiel weniger die USA als Europa betreffen. "Würden wir auf den Konjunktureinbruch in Europa nicht auf der Personalkostenseite reagieren, wäre das ein großer Fehler", sagt Gernandt. "Denn wir gehen nicht davon aus, dass sich die Konjunktur in Europa sehr schnell erholen wird."

Aufbau einer neuen Regionalstruktur und Bündelung zentraler Funktionen

Das Programm zur Effizienzsteigerung umfasst neben dem Personalabbau unter anderem den Aufbau einer neuen Regionalstruktur und die Bündelung von zentralen Funktionen. "In den nächsten 18 Monaten versprechen wir uns davon erhebliche Auswirkungen auf der Kostenseite", sagt Gernandt. Messbar werde das Ganze durch eine gesteigerte Profitabilität. Wie viel Geld konkret eingespart werden soll, gibt das Unternehmen nicht bekannt. Das ausführliche Interview mit dem Kühne + Nagel-Chef lesen Sie in der neuen trans aktuell-Printausgabe  (7/2013) auf Seite 12.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.