Schließen

Güterverkehr

Transportaufkommen nimmt zu

Foto: MAN

Über alle Transportwege hinweg hat der Güterverkehr 2013 zugenommen. Laut Statistisches Bundesamt (Destatis) betrug das Aufkommen im vergangenen Jahr 4,3 Milliarden Tonnen, also 0,8 Prozent mehr als noch 2012.

Demnach wirkte sich auch das moderate Wirtschaftswachstum (plus 0,4 Prozent) auf die Güterbeförderung aus. Den Löwenanteil schätzt das Bundesverkehrsministerium laut Destatis auf 3,3 Milliarden Tonnen, was einem Wachstum von 0,9 Prozent im Vergleich zu 2012 bedeute. Zudem habe der Straßengüterverkehr mit 77 Prozent den höchsten Anteil am gesamten Transportaufkommen.

Unter den verschiedenen Transportzweigen wuchs laut Destatis die Binnenschifffahrt mit 1,7 Prozent am stärksten, mit eine Beförderungsmenge von 227 Millionen Tonnen im letzten Jahr. Der Güterverkehr auf der Schiene legte um 0,8 Prozent zu (369 Millionen Tonnen), während das Transportaufkommen in der Luft mit 4,3 Millionen Tonnen konstant blieb.

Die Verlierer waren die Seeschifffahrt und der Transport von Rohöl in Rohrleitungen. Beide gingen laut Destatis um 0,6 Prozent zurück. Per Seeschiff wurden demnach 293 Millionen Tonnen befördert, per Rohrleitung 87 Millionen Tonnen. Damit habe die Seeschifffahrt zum ersten Mal seit dem Krisenjahr 2009 verloren.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.