Schließen

Güterverkehr 2016

Menge erreicht Rekordmarke

Kombiverkehr Betuwe Foto: Ilona Jüngst

Im vergangenen Jahr haben Transporteure 4,6 Milliarden Tonnen Güter auf deutschen Verkehrswegen befördert. 

Das entspricht einem Zuwachs um 1,1 Prozent, so das Statistische Bundesamt (Destatis). Zum Wachstum trugen vor allem die Straße, Seeschiffe, Rohrleitungen und Flugzeuge bei. So wurden auf Straßen laut Destatis 3,6 Milliarden Tonnen, also 1,5 Prozent mehr Güter, transportiert als im Vorjahr. Der Seeverkehr wuchs um 0,3 Prozent auf 293 Millionen Tonnen, der Transport von Rohöl in Rohrleitungen nahm um 2,0 Prozent zu auf 92 Millionen Tonnen. Am stärksten habe sich die Luftfracht entwickelt. Der Zuwachs um 3,3 Prozent relativiert sich jedoch beim Blick auf die absolute Tonnage. Laut Destatis transportierten Flugzeuge mit 4,5 Millionen Tonnen lediglich 0,1 Prozent des gesamten Transportvolumens. 

Negativ habe sich hingegen das Transportaufkommen für Schiene und Binnenschiff entwickelt. Im Eisenbahnverkehr ging die Menge demnach um 1,6 Prozent zurück auf 361 Millionen Tonnen. Binnenschiffe mussten Einbußen von 0,8 Prozent auf 220 Millionen Tonnen hinnehmen. Niedrigwasser habe im letzten Quartal 2016 zu starken Rückgängen des Transportaufkommens geführt.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.