Großauftrag für DAF

Belgien modernisiert Militärfuhrpark

DAF Foto: DAF

DAF hat einen Großauftrag von den belgischen Streitkräften über 879 geländegängige Lkw der CF-Baureihe erhalten. Der Auftrag beinhaltet auch einen Wartungsvertrag. Die Fahrzeuge sollen von 2022 bis 2025 ausgeliefert werden.

Die Bestellung umfasst 636 4x4-Pritschenlastwagen und 243 8x8-Fahrgestelle für Aufbauten wie Kipper, Ladekräne und Containerrahmen. Als Generalunternehmer hat DAF HIAB mit der Zulieferung von Abrollkipper-Systemen und Ladekränen und Aufbauer VS-Mont mit der Lieferung von Kippern beauftragt. Die übrigen Aufbauten werden von Porgest hergestellt. Auch das geschützte Fahrerhaus, das 352 Lkw aus dem Lieferumfang erhalten sollen, stammt aus Osteuropa: von Tatra Defence Vehicle.

Offroad-Technik von Tatra

Tatra, seit Jahren ein enger DAF-Partner, sorgt in diesem Fall auch für die besondere Geländegängigkeit und steuert die Fahrgestelle mit dem berühmten Zentralrohrrahmen und der Einzelradaufhängung bei.

Die Lkw werden mit den 10,8- und 12,9-Liter-Paccar-Motoren der Reihen MX-11 (Vierradantrieb) bzw. MX-13 (Achtradantrieb) ausgestattet, die ein Leistungsspektrum von 300 kW/410 PS bis 340 kW/460 PS bieten. Die Motoren stammen aus dem DAF-Motorenwerk in Eindhoven, Niederlande. Die Produktion der handelsüblichen Fahrerhäuser findet im DAF-eigenen Kabinenwerk in Westerlo, Belgien, statt.

Lesen Sie auch Tatra Phönix, Brennerbasistunnel, Koren Erdbau, FERNFAHRER 2/2020. Tatra Phoenix Härtetest beim Tunnelbau

Komplettwartung über das DAF-Servicenetz

Der Auftrag der belgischen Streitkräfte umfasst neben der Lieferung auch die Komplettwartung der CF-Lkw durch das DAF-Partnernetz mit 27 Standorten in Belgien und über 1.100 Standorten weltweit. Die globale Organisation der DAF-Partner wird von Paccar Parts unterstützt, um eine branchenführende Teileverfügbarkeit zu gewährleisten.

DAF freut sich über den Staatsauftrag nicht nur wegen der wirtschaftlich herausfordernden Pandemiezeit. „Wir sind sehr stolz darauf, diesen prestigeträchtigen Auftrag von den belgischen Streitkräften erhalten zu haben", zitiert DAF seinen Vorstandsvorsitzenden Harry Wolters. „Da sich unser hochmodernes Fahrerhaus- und Achswerk in Westerlo befindet, betrachten wir Belgien als unseren Heimatmarkt, was diese Bestellung für uns umso bedeutender macht.“

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.