Schließen

Falschparker

Nicht nur Abschleppkosten sind fällig

Garagen Foto: Fotolia

Wird ein falsch parkendes Fahrzeug auf Veranlassung eines Grundstückseigentümers abgeschleppt, kann dieser die anfallenden Kosten für den Abschleppdienst vom Falschparker einfordern.

 Ein entsprechendes Urteil fällte jetzt das Landgericht München. Demnach können nicht nur die Abschleppkosten selbst, sondern auch die der Vorbereitung dazu sowie der Aufwand für die Feststellung des Fahrers in Rechnung gestellt werden.

Geklagt hatte ein Autofahrer, der auf dem Areal eines Klinikums auf der Sperrfläche in einer Feuerwehranfahrtszone geparkt hatte und dessen Fahrzeug dort abgeschleppt wurde. Seine Klage blieb aber weitgehend ohne Erfolg. Er forderte die Rückzahlung der in Rechnung gestellten Abschleppkosten, der Pauschale für die Fahrzeugvorbereitung und der Anfahrtskosten. Da das vom Klinikum beauftragte Abschleppunternehmen jedoch nur die Kosten der Anfahrt nicht nachvollziehbar beweisen konnte, erhielt der Kläger auch nur diesen Teil zurückerstattet. (AZ: 15 S 14002/09).

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.