Schließen

Transportwelt

Umfrage zur CO2-Redukion

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Welche Hemmnisse bestehen aus der Sicht der Verlader bezüglich einer Güterverkehrsverlagerung? Das ist die zentrale Fragestellung einer Umfrage des Lehrstuhls für Verkehrssysteme und -logistik der Technischen Universität Dortmund (VSL). Hintergrund der Umfrage ist die Tatsache, dass Unternehmen aller Branchen vor der Herausforderung stehen, Treibhausgasemissionen zu senken. Besonders die Verlagerung von Güterverkehren auf alternative Verkehrsträger hat nach Ansicht des VSL ein großes Reduktionspotenzial. Warum dennoch so selten von dieser Maßnahme Gebrauch gemacht wird, wollen die Wissenschaftler klären. Die Umfrage richtet sich laut VSL an sämtliche Akteure im Güterverkehr. Auf Grundlage der Umfrageergebnisse sollen nutzerorientierte Maßnahmen und Strategien erarbeitet werden, um die Hemmnisse der Verkehrsverlagerung zu überwinden. Unter www.vslog.de können Interessierte an der Umfrage teilnehmen. Sie läuft noch bis zum 11. Mai 2010.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.