Schließen

Transportwelt

Fahrzeuganhänger richtig sichern

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Bei starkem Sturm sollten Fahrzeuganhänger entweder in einer Garage geparkt oder zumindest an einem massiven Fahrzeug angekoppelt werden. Bei Windböen darf es nicht zur Gefahr werden.

Die Deutsche Anwaltshotline weist zu diesem Thema auf ein Urteil des Landgerichts Stuttgart (AZ: 4 S 255/07) hin. Demnach reicht es nach Ansicht der Richter nicht aus, das Bugrad des Anhängers hochzustellen und die Heckstützen auszuklappen.

Im vorliegenden Fall wurde ein einfach aufgebockter Fahrzeuganhänger durch den Sturm Kyrill gegen ein Auto gedrückt. Das Fahrzeug wurde beschädigt. Der Autohalter wollte den Schaden samt Unkosten und Gutachten erstattet haben. Der Besitzer des Anhängers wehrte sich mit der Begründung, dass der Hänger nicht in Gebrauch gewesen sei.

Die Richter sahen dies nicht so: Die Gefahr durch Stürme sei hinlänglich bekannt. Um zum Gebrauch gehöre nicht nur das Bewegen im Öffentlichen Straßenverkehr, sonder auch das Abstellen - zumindest, wenn es im öffentlichen Verkehrsraum erfolgt.

Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.