Schließen

Transportwelt

Crash-Gefahr bei Sommerbeginn

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

In der Nacht vom 28. auf 29. März werden die Uhren umgestellt. Unmittelbar danach schießt nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) die Zahl der Verkehrsunfälle deutlich nach oben. Nach den vom ACE ausgewerteten Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) ist in den vergangenen fünf Jahren die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden jeweils im Monat nach der Zeitumstellung stark angestiegen. 2005 mit einem Spitzenwert von 28 Prozent. Über die Gründe kann nur spekuliert werden. Möglicherweise kommen mehrere Dinge wie Schlafmangel, Witterungseinflüsse, verändertes Verkehrsaufkommen oder ein eher unbesorgter Fahrstil wegen des Frühlings zusammen, so der ACE. Den geringsten Anstieg an Unfallzahlen gab es laut ACE in den Monaten März und April 2006. Damals war es lange kalt. Die meisten Unfälle passieren nach Angaben des ACE im Juni und August, die wenigsten im Februar.

Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.