Schließen

Digitaler Marktplatz exklusiv für Mitglieder

BGL startet Vorteilswelt

Foto: BGL

Der BGL schafft Mehrwert für Mitglieder: Unternehmen können Produkte und Dienstleistungen zu Sonderkonditionen beziehen.

Der BGL hat seine Vorteilswelt an den Start gebracht. Auf dem virtuellen Marktplatz finden Mitglieder seiner Landesverbände eine Vielzahl an Produkten und Dienstleistungen, die sie zum Vorzugspreis erwerben oder in Anspruch nehmen können. Die Angebote gliedern sich in insgesamt neun Rubriken: Lkw-Parkplätze, Pkw/Kleintransporter/Mobilität, Verkehrssicherheit, mobile Fahrerunterkünfte/Raumcontainer, Software, Dienstleistung/Förderung, Energie, BDF-Infoservice – und nicht zu vergessen: die Brummi-Welt. Auf der Brummi-Seite ist das gesamte Merchandising rund um den optisch aufgefrischten Verbands-Sympathieträger aufrufbar und bestellbar. Die Mitglieder können über das verbandseigene Intranet auf die neuen Services zugreifen.

BGL-Hauptgeschäftsführer Prof. Engelhardt: Mitgliedschaft noch attraktiver gestalten

„Es handelt sich um ein ergänzendes Angebot für unsere Unternehmen, um die Verbandsmitgliedschaft noch attraktiver zu gestalten“, erläutert Prof. Dr. Dirk Engelhardt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL). Der BGL reagiert damit auch auf Stimmen aus der Unternehmerschaft, die sich von ihrem Bundesverband deutlich mehr als Gewerbepolitik wünschen. Von den Erfolgen der Verhandlungen in Berlin und Brüssel profitierten schließlich auch Nicht-Verbandsmitglieder, zum Beispiel von den Maut-Harmonisierungsprogrammen. Die Vorteilswelt dagegen ist Mitgliedern vorbehalten und soll exklusive Mehrwerte bieten.

„Für den Anfang haben wir bereits einen guten Querschnitt“, sagt Andreas Schmidt, zuständig für Mitgliederakquisition und -betreuung beim BGL. Das Projekt wurde gemeinsam mit den Landesverbänden innerhalb von einem halben Jahr zum Laufen gebracht. Scharf geschaltet ist die Vorteilswelt seit Mitte Juni. „Die Bereiche Pkw und Kleintransporter laufen schon sehr gut“, bilanziert der 53-Jährige.

50 Prozent Rabatt auf den Listenpreis beim Transporter Renault Master

Ein Grund dafür seien die besonders hohen Rabatte, sagt Schmidt und nennt exemplarisch eine 50-prozentige Ermäßigung auf den Listenpreis des Transporters Renault Master. Exklusiver Partner im Bereich Pkw/Kleintransporter/Mobilität ist die ebenfalls im Haus des Straßenverkehrs in Frankfurt ansässige Gesellschaft Wirtschaftsdienst Güter und Logistik, die exklusiv für den BGL tätig ist und mit den Herstellern Sonderkonditionen verhandelt.

Zwar profitierten Mitglieder über ihre Landesverbände auch schon vorher von Sonderkonditionen auf bestimmte Produkte und Dienstleistungen. „Indem wir die Angebote nun bündeln, erreichen wir aber weitere Mengenvorteile zum Vorteil unserer Unternehmen“, sagt Andreas Schmidt.

Der BGL und seine Landesverbände legen Wert darauf, dass die wirtschaftlichen Vorteile 1:1 bei den Unternehmen ankommen. „Für den Verband steht der wirtschaftliche Nutzen nicht im Vordergrund.“ Der Aufwand für den Verband werde durch eine Gebühr der Anbieter beglichen – vergleichbar einem Standplatz auf einem Markt.

BGL, SVG und Kravag ziehen an einem Strang

Den Partnern SVG und Kravag komme man dabei nicht ins Gehege, unterstreicht BGL-Chef Prof. Engelhardt. „Wir werden in der Vorteilswelt nicht die Kerngeschäftsfelder unserer Partner promoten – es wird keine Versicherungen, Mautdienste oder Tankkarten geben.“ Im Gegenteil: Alles wird intensiv mit den Partnern abgestimmt. Zum Jahresende ist die Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft mit der SVG geplant, um die gemeinsamen Aktivitäten in den Bereichen Vorteilswelt, Erfa und Consulting zu bündeln und zu optimieren. Weitere Aktivitäten zum Vorteil der Mitgliedsunternehmen im Verbund der drei starken Partner BGL, SVG und Kravag sind ebenfalls in der Planung.

Die Vorteilswelt soll zum einen die Bindung der Mitglieder an den Verband erhöhen und zum anderen ein Anreiz für Nicht-Verbandsmitglieder sein, sich dem BGL beziehungsweise seinen Landesorganisationen anzuschließen. „Über die Landesverbände haben interessierte Unternehmen die Möglichkeit, sich das Ganze erst einmal anzuschauen und sich probeweise einen Zugang freischalten zu lassen“, sagt der Projektverantwortliche Schmidt. Er ist überzeugt, dass sich der BGL mit dem neuen digitalen Angebot nicht verstecken muss: „Wir haben gemeinsam mit unseren Landesverbänden Vorteile geschaffen, die ein Unternehmen so nicht am Markt bekommt“, betont er.

Auch werden perspektivisch immer mehr Angebote dazu kommen. Mit zehn weiteren potenziellen Partnern stehe man in Kontakt, weitere seien willkommen. Man kann ja eigentlich nie genügend Vorteile haben.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.