Schließen

Deutsch-schwedische Partnerschaft beschlossen

Merkel offen für Oberleitungs-Lkw

Foto: Siemens

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigt sich offen für einen grenzüberschreitenden Feldversuch mit Oberleitungs-Lkw zwischen Schweden und Deutschland. Bei ihrem Besuch am Dienstag in Schweden brachte sie mit ihrer Delegation eine gemeinsame Studie über die Potenziale elektrifizierter Autobahnen auf den Weg.

Die Studie soll die Vor- und Nachteile verschiedener technischer Lösungen, mögliche Geschäftsmodelle und Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen. Sie soll ferner eine Kosten-Nutzen-Analyse und eine Karte über infrage kommende Straßen umfassen. Die Studie ist Teil einer beschlossenen "deutsch-schwedischen Partnerschaft für Innovation". Neben der Mobilität erstreckt sich diese Kooperation auch auf die Bereiche Industrie 4.0, Digitalisierung für kleine und mittlere Unternehmen sowie auf den Gesundheitssektor. Mit Blick auf das Projekt "E-Highway" sprach sich Merkel dafür aus, die entsprechenden Aktivitäten voranzutreiben und Möglichkeiten eines grenzüberschreitenden Korridors zwischen Schweden und Deutschland auszuloten.

Merkel im Gespräch mit Scania und Siemens

Merkels Gesprächspartner waren der Schweden-Chef des Technologiekonzerns Siemens, Ulf Troedsson, sowie der Vorstandsvorsitzende des Fahrzeugbauers Scania, Henrik Henriksson. Beide Akteure haben im Juni vorigen Jahres in der schwedischen Region Gävleborg den weltweit ersten elektrifizierten Autobahnabschnitt für Lkw in Betrieb genommen, auf dem ein Oberleitungs-Lkw der Spedition Ernsts Express fährt.

Henriksson sagte, es sei eine Ehre, Kanzlerin Merkel Scanias Bemühungen beim E-Highway erläutern zu dürfen. Die Vereinbarung zwischen Schweden und Deutschland unterstreiche den Wert von strategischen Partnerschaften, die auf den Aufbau von nachhaltigen Transportlösungen abzielten. Ein Beispiel für solche Partnerschaften sei der in der Region Gävleborg eröffnete E-Highway.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.