Schließen

Autobauer wollen Prämie

Niedersachsen macht Druck

AdobeStock  auto auf geldmünzen Foto: AdobeStock

Die Autohersteller setzen nach der Corona-Krise auf staatliche Unterstützung, auch für Verbrenner. Niedersachsen macht nun Druck.

Vor dem geplanten Autogipfel im Bundeskanzleramt am 5. Mai macht Niedersachsen Druck in Sachen Kaufprämien. Es gehe darum, einen Kaufanreiz zu setzen, „bei dem gleichzeitig ökologische Aspekte im Vordergrund stehen“, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Er werde sich mit den Ministerpräsidenten der Autoländer Bayern und Baden-Württemberg am Mittwoch darüber austauschen, „wie man den Automobilabsatz jetzt schnell wieder ankurbeln kann“, betonte Weil. In der vergangenen Woche hatte sich der Markenchef von VW, Ralf Brandstätter, gegenüber dem „Handelsblatt für eine „breit angelegte“ Prämie ausgesprochen, die auch moderne Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor umfassen solle. Auch BMW-Chef Oliver Zipse setzt auf eine solche „Innovationsprämie“.

Söder: 10.000 Euro für Elektroautos

Nachdem Medien in der vergangenen Woche von Diskussionen um eine Abwrackprämie in Höhe von mehreren tausend Euro berichteten, hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) unterdessen eine Kaufförderung von Elektroautos in Höhe von 10.000 Euro vorgeschlagen. Nötig sei eine ökologisch gestaffelte Innovationsprämie, die bis Ende 2021 laufen müsse, sagte er „Focus Online“. Nach der Finanzkrise 2009 wurde der Kauf eines Neuwagens mit 2.500 Euro unterstützt.

Nächste Woche: 40 Prozent

VW hat am Montag mit 8.000 Mitarbeitern die Produktion in Wolfsburg wieder angefahren. In der nächsten Woche soll die Fertigungskapazität von derzeit zehn bis 15 Prozent dann im Mehrschichtbetrieb auf 40 Prozent ansteigen, das entspricht mehr als 6.000 Fahrzeugen pro Woche. Auch 2.600 Zulieferer hätten ihre Fertigung für das Stammwerk von VW wieder gestartet. Ein 100-Punkte-Plan soll für den Gesundheitsschutz der VW-Belegschaft sorgen und wurde weltweit mit mehr als 40.000 Lieferanten und Logistik-partnern geteilt. Unter anderem gilt da, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, eine Maskenpflicht.

Lesen Sie auch Alle News zu Corona im Ticker News-Ticker zu Corona Auswirkungen auf Logistik
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Leserwahl 2021
Leserwahl 2021 Letzte Chance Preise im Wert von 100.000 Euro zu gewinnen!

Hauptgewinn: IVECO Daily Hi-Matic Natural Power!

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.