Zoom

Truck Trial: Europa Truck Trial - Gästebuch abgeschaltet

Und schwupps, da war’s weg: Gerade wurde es im Gästebuch auf der  Europa Truck Trial-Seite im Internet richtig spannend, da verschwanden Gästebuch und Forum aus dem Netz. Zensur oder was?

Lange war es bemerkenswert ruhig nach Veröffentlichung der Regeländerungen und der Terminplanung für das neue Jahr. War der Winterschlaf bei den Truck Trialern diesmal so tief? Oder waren die sonst sehr diskutierfreudigen Akteure vielleicht wegen der frühlingshaften Temperaturen milde gestimmt?

Nichts von alledem. Mit Zeitverzögerung ging’s los: Da „bockte“ S5 Starterin Inga Budde  (Dritte im Jahr 2010 und Nationen Cup-Gewinnerin 2011) und verwies auf die neue Serie. „Prototyp“ Oliver Enders - gemeinsam mit Wolfgang Bülles mehrfacher Europameister in der Klasse P1 - verbat sich, mit seinem Namen Werbung für den Europa Truck Trial zu machen, und der frühere Deutsche Meister Ralf Stendike wies darauf hin, das er nur einmal dabei war und keine Lust mehr habe, „wegen der allgemeinen Atmosphäre“, ausgenommen der saubere Duschcontainer!Einem Fan fiel auf, das Jan Borzyms Ural angeblich bei der neuen Serie zu sehen sei und wollte wissen, ob Jan - vier Mal Champion in der S4 -  beide Serien fährt.Außerdem ein Thema: Die Listung der Teams unter der Rubrik „Teams 2012“. So protestierte das HK-Team aus Duisburg gegen seine Listung hier und erklärt auf Nachfrage von TSM, dass man künftig in der neuen ITTM fahren wolle. Gründe sind das „klarere Reglement“ und  die Hoffnung darauf, atmosphärisch wieder an alte Zeiten anknüpfen zu können. „Beim Auftritt im ZDF-Fernsehgarten wurde Truck Trial treffend als ’Pfadfinderlager für Erwachsene’ beschrieben,“ erinnert Teamchef Hermann Kreyenberg. Diese Atmosphäre wünsche sich sein Team ein Stück weit zurück und hoffe, das bei der ITTM zu finden.

„Wir werden Teams, die in beiden Serien starten wollen, selbstverständlich die Freigabe erteilen,“ unterstreicht Europa Truck Trial-Mitveranstalter Jürgen Funke die bereits geübte Praxis mit Blick auf weiteren Diskussionsstoff in Gästebuch und Forum.  Gefragt, warum diese Inhalte aus der Seite genommen wurden, wird auf die neue, zeitgemäße Web 2.0 Architektur des gesamten Auftrittes von Europa Truck Trial/OVS verwiesen, bei der die Website die Basis bildet, andere Inhalte aber über so genannte „Social Networks“ wie Facebook und Youtube, künftig vielleicht zusätzlich noch ergänzt durch Twitter, transportiert werden. „Wir haben uns die Entwicklung ein Jahr lang angeschaut und hielten den Zeitpunkt jetzt für gekommen, unseren Webauftritt generell zu überarbeiten. Community ist zeitgemäßer und Einträge sind so letztlich nicht mehr anonym,“ unterstreicht Funke den Umbau. „Wir haben mehrere tolle Plattformen im Facebook. Da wird viel kommuniziert und diskutiert, sei es zur Organisation, in Teilnehmer- und Ländergruppe (z.B. Frankreich) oder rund um die einzelnen Läufe.“  Die Auflistung der Teams für 2012 wurde inzwischen angepasst und aktualisiert. Dabei gelten aber weiterhin die fünf Erstplatzierten des Vorjahres in der jeweiligen Klasse als „gesetzt“. Das gilt so lange, bis das Team sich anderserklärt, zum Beispiel seinen Ausstieg aus dem Sport oder auch den Wechsel in die ITTM.

Sicherlich waren sowohl der Zeitpunkt für das „Switchen“ heraus aus Gästebuch und Forum und hinein in Facebook wie auch die nicht ausreichende Kommunikation über die Gründe des Wechsels angesichts der gerade aufwallenden Diskussionen ein wenig unglücklich. Die Website europatrucktrial.org verweist gut erkennbar auf die neue Facebook-Präsenz, die auch für Nicht-Facebooker frei zugänglich ist. Nur Inhalte Posten können diese Besucher hier nicht. Dazu muss eine Anmeldung bei Facebook erfolgen. Damit sind dann auch Einträge möglich - aber nicht mehr anonym, wie im alten Gästebuch. Die Diskussion ist also nur auf eine andere Ebene verlagert.

Datum

12. Januar 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen