Kombiverkehr Zoom

Herbstbericht des BAG: Konjunktur gewinnt leicht an Fahrt

Die Güterverkehrskonjunktur in Deutschland hat in der ersten Jahreshälfte 2013 langsam an Fahrt aufgenommen.

Das ist das Ergebnis des Herbstberichtes 2013 des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG). Die Verkehrsnachfrage habe demnach im zweiten Quartal 2013 spürbar angezogen. Jedoch blieb insgesamt die im Straßen-, Schienen- und Binnenschiffsgüterverkehr beförderte Gütermenge im ersten Halbjahr 2013 mit rund 1,6 Milliarden Tonnen um 1,2 Prozent hinter dem Wert des ersten Halbjahres 2012 zurück. Die Verkehrsleistung verringerte sich im Vergleichszeitraum um 0,9 Prozent auf 218,8 Milliarden Tonnenkilometer. Leistungs- und Mengenrückgänge verzeichnete der Straßen- und Schienengüterverkehr. Ein leichtes Plus und zugleich Anteilsgewinne am Modal Split verzeichnete der Binnenschiffsgüterverkehr.

Verkehrsleistung

Dreiländerverkehre haben anteilsmäßig in den vergangenen Jahren auf nahezu allen aufkommensstarken Verkehrsrelationen zwischen Deutschland und anderen EU-Staaten zugenommen. Deutsche Lkw sowie Fahrzeuge aus EU-Mitgliedstaaten verloren auf vielen Relationen Marktanteile. Ebenfalls zugenommen hat die Kabotage.

Anstieg mautpflichtiger Fahrleistung

Die Mautstatistik weist für das erste Halbjahr 2013 einen weiteren Anstieg mautpflichtiger Fahrleistungen ausländischer - insbesondere polnischer – Fahrzeuge aus. Deutsche Fahrzeuge und EU-Fahrzeuge verbuchten im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 rückläufige Mautfahrleistungen. Die Umsatzrendite im gewerblichen Güterverkehr blieb 2013 unverändert im unteren einstelligen Prozentbereich. Transportkosten stiegen leicht. Der kombinierte Verkehr mit Containern und Wechselbehältern ging leicht zurück.
 

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Matthias Rathmann

Datum

20. Dezember 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.