Zoom

Geodis Logistics: Logistikstandort für gebrauchte IT-Hardware

Der Logistikdienstleister Geodis Logistics Deutschland hat in Nieder-Olm bei Mainz ein neues Logistikzentrum für die Rückhol-Logistik und Wiederaufarbeitung gebrauchter IT-Hardware eröffnet.

Der Standort ist nach Angaben des Unternehmens 21.000 Quadratmeter groß und bereits seit Januar in Betrieb. Am neuen Standort wird Geodis Logistics die Aufarbeitung gebrauchter Hardware für IT-Kunden wie IBM übernehmen. Zum Leistungsumfang der Niederlassung gehören laut Unternehmen zudem die Konfiguration von Hard- und Software, Ersatzteil-Logistik, Datenlöschung, Wiedervermarktung und fachgerechte Entsorgung von Speichersystemen, Notebooks, Drucker und Monitoren.

Mit dem neuen Zentrum für Kontraktlogistik will Geodis seine Position auf dem deutschen High-Tech-Markt ausbauen. Hierzu gehöre auch der Ausbau der internationalen, technischen Service-Aktivitäten. „In Zeiten, in denen Themen wie Nachhaltigkeit und Rohstoffknappheit auf der Agenda vieler Unternehmen stehen, sehen wir einen positiven Markttrend für den Bereich Rückhol-Logistik und Wiederaufarbeitung“, erklärt Andrea Metzger, Geschäftsführerin von Geodis Logsitics Deutschland.

Geodis Logistics ist ein Tochterunternehmen des französischen, staatlichen Eisenbahn-Unternehmens SNCF. Geodis Logistics ist seit 1998 in Deutschland vertreten und beschäftigt laut eigenen Angaben an derzeit 15 Niederlassungen mehr als 700 Mitarbeiter.

Knut Zimmer

Autor

Datum

2. November 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.