Diebstahl Zoom

Gebrüder Weiss: Diebe machen drei Millionen Euro Beute

Die Niederlassung der Spedition Gebrüder Weiss in Wiener Neudorf wurde vergangene Nacht von vier maskierten und bewaffneten Tätern überfallen. Die Diebe erbeuteten Smartphones im Wert von vermutlich drei Millionen Euro.

Der Überfall kam anscheinend vollkommen unerwartet für die zur Tatzeit in der Lagerhalle tätigen Mitarbeiter der Spedition. Die vier Täter klingelten an der Lagerhalle, wurden eingelassen und fesselten daraufhin zwei Angestellte der Spedition. Das berichtet das Internetportal kurier.at. Nachdem die Speditionsmitarbeiter mit Klebebändern ruhig gestellt waren, fuhren die Einbrecher einen Lkw in die Lagerhalle. Dort standen laut kurier.at an die 20 Paletten mit exklusiven Smartphones.

In aller Ruhe – das Einladen des Diebesguts dauerte beinahe zwei Stunden – luden die Täter die wertvolle Fracht in ihren Lkw und verschwanden anschließend. Laut kurier.at blieben sie dabei unerkannt. Auch über den Lkw oder das Nummernschild des Fahrzeugs gab es vorerst keine Angaben. Erst gegen ein Uhr in der Nacht konnte sich eins der Opfer von seiner Fesselung befreien und verständigte die Polizei. Diese vermutet eine Profibande hinter dem Verbrechen.

Portrait

Autor

Foto

Alexander Möhnle

Datum

4. April 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.