Zoom

Transportwelt: Trans-o-flex setzt auf Ökostrom

Als erster Betreiber eines flächendeckenden Distributionsnetzwerkes in Deutschland hat die Logistikgruppe trans-o-flex den Strombezug komplett auf Ökostrom umgestellt. Die Entscheidung ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie, der sich die Unternehmensgruppe seit mehreren Jahren verschrieben hat. In diesem Zusammenhang hat trans-o-flex für 2007 auch erstmals eine komplette CO2-Bilanz erstellt, um zu wissen, wo welche Mengen des klimaschädlichen Gases ausgestoßen oder verursacht werden. Allein der Wechsel zu Strom aus regenerativen Energiequellen wird die CO2-Bilanz des Unternehmens nach eigener Angabe um vier bis fünf Prozent verbessern. Der CO2-Ausstoß soll dadurch dieses Jahr um rund 10.000 Tonnen verringert werden. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem eine Maximalgeschwindigkeit von 120 km/h durch den Einbau von Geschwindigkeitsbegrenzern beschränkt sowie die Bevorzugung ökologischer Baumaterialen.

Datum

21. August 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.