Preis für Berliner Kurierdienst Messenger Zoom

Transportwelt: Preis für Berliner Kurierdienst

Die Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ hat den Berliner Kurierdienst Messenger ausgezeichnet. Das Unternehmen erhält den Preis für den CO2-freien Einsatz von Lastenfahrrädern im städtischen Kurierverkehr. Nach eigenen Angaben verfügt Messenger über zwei Fahrradmodelle. Der so genannte Cruiser kommt auf drei Rädern daher, besitzt eine wetterbeständige Kunststoffkabine und ist mit einem durch Solarenergie betriebenen Elektromotor zur Unterstützung der Pedalkraft ausgestattet. Maximal können damit 250 Kilogramm befördert werden. Selbst eine Europalette findet nach Angaben der Berliner Platz. Zweites Modell ist das Lastenrad Bullitt aus Dänemark. Es hat einen nach vorn verlängerten Rahmen auf dem eine Kiste mit Kuriergut bis zu 100 Kilogramm befördert werden kann.

Datum

1. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.