Transportwelt: Logwin-Landverkehre gehen an Augustin

Der Logistikdienstleister Logwin verkauft seine osteuropäischen Road + Rail-Aktivitäten sowie das österreichische Stückgutnetz an Augustin Network, Spezialist im Transportmanagement für Teil- und Komplettladungen. Über den Preis lassen beide Unternehmen nichts verlauten. Dem Verkauf muss die zuständige Kartellbehörde noch zustimmen.  Beide Partner haben zudem vereinbart zukünftig in einer so genannten Preferred Partnerschaft enger zusammenzuarbeiten. Die Abmachung betrifft laut Unternehmen in erster Linie die Sammel-, Teil- und Komplettladungsverkehre in Zentral- und Osteuropa. Logwin will eigenen Angaben zufolge den Fokus auf die Bereiche Kontraktlogistik sowie See- und Luftfahrt legen. Österreich und Osteuropa blieben auch weiterhin Kernmärkte des Luxemburger Unternehmens. Logwin mit Sitz in Grevenmacher erzielte 2008 mit 7.800 Mitarbeitern einen Umsatz von zwei Milliarden Euro. Augustin Network mit Sitz in Straßwalchen bei Salzburg erwirtschaftet 2008 mit 1.000 Mitarbeitern 190 Millionen Euro Umsatz.

Datum

4. Februar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.